Hallelujah Lord

Andacht vom 13. November

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und erfolgreichen Wochenstart. Der Herr segne deine Hände Arbeit und alle deine Schritte die du gehst. Lobe und Preise den Herrn allezeit, mache deinen Tag zum Lobpreis Gottes. Die Menschen sollen an dir erkennen wer Jesus Christus ist, damit sie wissen dass du keiner toten Religion anhängst. Jesus Christus ist für dich am Kreuz gestorben und am dritten Tagen auferstanden aus dem Reich der Toten, damit du in seiner Freiheit leben kannst.

Lobe und Preise den wunderbaren Namen des Herrn

Psalm 145, 2
Ich will dich täglich loben und deinen Namen rühmen immer und ewiglich.

Du solltest keinen Tag vergehen lassen, ohne Gott für seine Segnungen und Gaben zu Preisen und ihm zu danken. Lasse deinen Lobpreis ertönen im Himmel, lasse deine Gebete erschallen vor dem Throne Gottes. Er ist dein Schöpfer, dein Erlöser (d.h. Retter) und Versorger (vgl. Ps34, 2). Gott hat dich aus großer Not befreit und hat dir das Leben gegeben. Gott hat dein Gebet erhört und dir die ersehnte Antwort geschenkt, die du im Herzen mit dir herumgetragen hast. Das soll dir eine große Ermutigung sein, dass er für dich seinen eigenen Sohn geopfert hat, durch ihn hast du die Freiheit gefunden. Lasse dich nie wieder, nachdem du die Freiheit empfangen hast, der Freiheit berauben. Denn dort wo der Geist Gottes ist, dort ist Freiheit (2Kor3, 17), und zu dieser bist du berufen.

Mit anderen Worten, du dankst Gott dein Leben, weil er dich erschaffen hat; er hat den höchsten Preis gezahlt, um dein Leben „zurückzukaufen“ (d.h. um dich zu erlösen) und um dich von der Sünde freizusetzen (vgl. Apg20, 28; 1 Kor 6, 20), und er hat dich großzügig mit allem versorgt, was du brauchst. Du hast ihm alles zu verdanken, denn er, hat dich geschaffen nach seinem Ebenbild. Du bist eine wunderbare Schöpfung Gottes, du bist perfekt so wie du bist. Du bist ein Einzelstück mit dem Prädikat „Wertvoll“.

Du darfst die Güte Gottes zu dir niemals vergessen(vgl. Dtn8, 12-14; 2Chr32, 25) oder zu unterlassen, ihm für seine Segnung zu danken, die er dir durch seinen Heiligen Geist so großzügig gegeben hat(vgl. Apg2, 38-39; 9, 17-18; Joh14, 16).

Seitdem die ersten Menschen gegen Gottes Anweisungen rebelliert haben, liegt der Fluch der Sünde, Krankheit und des Todes auf der gesamten Menschheit. Doch Gott hat einen Weg geschaffen, über die Folgen dieses Fluches zu triumphieren. Seine Wohltaten für dich sind: Vergebung von deiner Sünden, Heilung von deinen Krankheiten und die Gaben der geistlichen Freiheit und des ewigen Lebens. Vergebung ist die erste und wichtigste Gabe, die du von Gott empfangen kannst, weil sie deine Beziehung mit ihm wieder herstellt und dich vom geistlichen Verfall rettet. Auch physische und psychische Heilung gehört zu Gottes vollständiger Errettung, ein Anrecht aller, die Vergebung empfangen und eine persönliche Beziehung mit Gott haben. Gott erweist dir seine Gnade, wenn du ihn wahrhaftig ehrst und ihn für seine Macht, sein Gericht und seine Intoleranz gegenüber dem Bösen achtest.

Psalm 103,13    
Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der HERR über die, so ihn fürchten;

Die „Furcht Gottes“ ist eine befreiende Furcht, die dich dazu motiviert, das Böse zu meiden, Gottes Wort zu gehorchen und dich ständig Gottes Gnade und Nähe bewusst zu sein. Laut dieser Bibelstelle schenkt Gott dir, wenn du ihn fürchtest folgende Segnungen: sein erbarmen, seine Liebe und Vergebung, sein väterliches Mitleid und seine Treue und Güte gegenüber deiner Familie und Nachkommen.

Gott hat Mitleid mit dir, kennt er doch deine Schwachheit und Gebrechlichkeit nur allzu gut. Selbst seine treusten Diener brauchen sein Mitleid. Wie ein guter Vater tiefsten Mitleid mit seinem Kinder hat, wenn sie versagen, leiden oder misshandelt werden, so fühlt auch der himmlische Vater den Schmerz seiner Kinder. In Zeiten der Not, des Versagens oder Kampfes darfst du nicht der falschen Annahme verfallen, Gott sei weit weg oder kümmere sich nicht. Vielmehr solltest du dich daran erinnern, dass er dich voller Mitleid ansieht und dir alles gibt, was du brauchst(Lk7, 12-13).

Das alles ist mehr als Grund genug, Gott ewig dankbar zu sein und ihm mit deinem Leben zu ehren. Ja mit deinem Leben, mit deinem ganzen Sein, nicht nur mit Lippenbekenntnissen. Ehre ihn mit deinem ganzen Verhalten, mit deinem ganzen Umgang mit anderen Menschen. Lasse dein ganzes Leben hier auf Erden ein Lobpreis zur Ehre Gottes sein.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.