Hallelujah Lord

Andacht vom 20. November

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten Tag, einen Tag voller Freude und Liebe. Alles was von dir ausgeht, soll dir und anderen zum Segen werden! Du bist ein geliebtes Kind Gottes, für dich hat er seinen Sohn geopfert, niemals wird er dich in Stich lassen, er ist immer und überall bei dir, wenn du es möchtest.

Tue alles zur Ehre Gottes

1 Korinther 10, 31
Ihr esset nun oder trinket oder was ihr tut, so tut es alles zu Gottes Ehre.

Das Hauptziel deines Lebens als Christ besteht darin, Gott zu gefallen und ihm Ehre zu bringen, indem du Christus ähnlicher wirst und seine demütigen Haltung und Selbstlosigkeit gegenüber Gott und anderen Menschen widerspiegelt (vgl. Phil 2, 3-8). An dir sollen die Menschen erkennen wer Jesus Christus ist. Das Wort Gottes soll sich in deinem Lebenswandel widerspiegeln. Gebe Gott die Ehre, mit deinem ganzem „Wollen“ und „Sein“. Überprüfe dich an Hand des Wortes Gottes.

Einer der hauptsächlichsten Feinde der Einheit unter Christen ist die natürliche Neigung der Menschen, ihrer eigenen Interessen zu vertreten und bezüglich ihrer eigenen Ansichten und Meinungen nicht nachzugeben. Teil unserer sündigen und rebellischen Natur ist die Selbstsucht(vgl. Gal5, 20), welche gefördert wird, weil die Welt im Allgemeinen Demut nicht belohnt. Doch Demut ist ein wesentlicher Teil der christlichen Einheit, weil sie eine Schlüsselqualität des Charakters Jesu darstellt(Phil2, 5ff; Mt11, 29). Ohne Demut würde es niemals eine Vergebung geben und Jesus wäre dadurch nicht ans Kreuz gegangen.

Die biblische, Gott-bezogene Ansicht über die Menschheit  und ihre geistliche Erlösung stuft Demut als das wichtigste ein. Demütig zu sein bedeutet, dass du dir deiner Schwachheit und Unzugänglichkeiten bewusst bist, sowie das du eine schnelle Bereitschaft, für das, was du leistest, Gott und anderen die Ehre zu geben(Joh3, 27; 5, 19; 14, 10; Jak4, 6). Dazu gehört, dass du nicht mehr von dir hältst, als sich gebührt(Röm12, 3), aber stattdessen die rechte Haltung hast gegenüber dich selbst, gegenüber Gott und anderen. Du musst Demütig sein, weil du getrennt von Christus sündig bist, d.h. in Opposition und getrennt von Gott, geistlich tot(Lk18, 9-14) und kein Recht hast, dich wegen irgendetwas zu rühmen(Röm7, 18; Gal6, 3) außer der Größe des Herrn(2Kor10, 17). Du bist von Gott abhängig wegen deines Selbstwertes, Lebenssinnes und deiner Leistung; ohne Gottes Hilfe und er Hilfe anderer kannst du nichts von bleibenden Wert erreichen(Ps8, 5-5; joh15, 1-16). Eine der hauptsächlichen Anforderungen die Gott an dich stellt, ist Demut(Mi6, 8). Gott wohnt bei solchen, die ihm demütig nachfolgen(Jes57, 15). Gott gibt mehr Gnade(d.h. unverdiente Gunst, Barmherzigkeit und Hilfe), den Demütigen, aber er wiedersteht den Hochmütigen(Jak4, 6; 1Petr5, 5). Die leidenschaftlichsten und hingegebensten Nachfolger Christi dienen „dem Herrn mit aller Demut“(Apg20, 19).

Als Christi Nachfolger musst du auch anderen gegenüber in Demut leben, indem du ihnen mehr Achtung erweist, als du für dich selbst bekommst(vgl. Röm12, 3. 10). Dadurch folgst du dem Beispiel, das dir Jesus selbst gegeben hat(Phil2, 5ff; Mt11, 29). Das Gegenteil von Demut ist Stolz und Arroganz, ein übersteigertes Gefühl der Selbstherrlichkeit. Stolz brüstet sich oftmals über eigene, von anderen wahrgenommene Leistung, Überlegenheit und Fähigkeiten. Die unausweichliche Tendenz der menschlichen Natur und der Welt geht hin zum Stolz und nicht zur Demut(1Joh2, 16; vgl. Jes14, 13-14; Ez28, 17; 1Tim6 17).

Alles, was du nicht zur Ehre Gottes tun kannst (d.h. aus Dankbarkeit dafür, dass er dein Schöpfer, Retter und Herr ist), solltest du überhaupt nicht tun. Überprüfe deine Gedanken und deine Taten, ob sie zur Ehre Gottes sind und wenn nicht lasse es sein, auch wenn dich manche Dinge die Überwindung kosten sie zu lassen. Opfer diese Dinge zu Ehre Gottes, damit du frei für ihn und sein Reich bist.

Du ehrst ihn durch Gehorsam, Dankbarkeit, Demut, Treue, Gebet, Abhängigkeit von ihm und selbstlose Rücksicht auf andere, um sie dadurch Christus näherzubringen. Diese Regel („Tue alles zur Ehre Gottes“) sollte der Hauptanhaltspunkt deines Leben sein, eine Richtlinie für dein Verhalten und für deine Taten.

Du bist ein Kind Gottes, ein Botschafter am Jesus statt, du bist nicht mehr von dieser Welt, sondern nur auf dieser Welt (John 15, 19), um das Evangelium zu Verkündigen. Tue dein Reich, für das du Botschafter bist, alle Ehre.

Gottes Schutz, Segen und Frieden
euer Thorsten Thiem

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.