Hallelujah Lord

Andacht vom 06. Dezember

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und erfolgreichen Tag in den Armen Jesus. Lasse dich voller Vertrauen in seine Arme fallen, traue dich, du wirst es niemals in deinem Leben bereuen. Gott wird dich immer auf dem richtigen Wege führen, er gibt dir die Kraft mit allen deinen Anfechtungen und Versuchungen, siegreich fertig zu werden. Jesus ist dir voraus gegangen und hat alle deine Wege siegreich bestritten und durch ihn bist du Sieger und „Nur“ durch ihn bist du Sieger, versuche es bitte niemals alleine!

Sei allezeit Wachsam!

Römer 1,4 
und erwiesen als Sohn Gottes in Kraft nach dem Geiste der Heiligkeit durch die Auferstehung von den Toten, - Jesus Christus, unser Herr;

Die Taufe im Heiligen Geist ist eine Taufe, d.h. ein untertauchen hinein in den Geist, der heilig ist (vgl. Geist der Heiligkeit“; (Röm1,4). Mit Gottes Heiligkeit sind seine Reinheit, geistliche Vollkommenheit und Trennung vom Bösen gemeint. Das heißt, wenn du dich wirklich Gott unterworfen hast und sein Geist in dir all seiner Fülle wirkt, wird dein Leben von seinen Charakterzügen durchdrängt sein. Folglich wirst du Christus ähnlicher und verkörperst immer mehr seine Heiligkeit. Aus diesen biblischen Wahrheiten ergibt sich, dass Menschen, die im Heiligen Geist getauft wurden, den starken Wunsch haben, Christus in all ihrem Tun zu gefallen. Die Taufe im Heiligen Geist ist eine nötige Ergänzung für das erlösende und reinigende Werk des Geistes im Leben eines Christen.

Wer behauptet, die Fülle (d. h Taufe) des Geistes erlebt zu haben, und dennoch entgegengesetzt zum Charakter des Heiligen Geistes Gottes lebt, widerspricht sich selbst. Eine solche Person hat nicht wirklich dieses Erlebnis gemacht. Selbst Menschen, die scheinbar übernatürliche Fähigkeiten haben, Wunder und spektakuläre Zeichen bewirken oder eindrucksvoll predigen, jedoch Mangel haben an wahren Glauben, echter Liebe und Reinheit, agieren nicht im Heiligen Geist, sondern in einem unheiligen Geist, der nicht von Gott kommt (Mt7, 21-23; vgl. Mt24, 24; 2 Kor 11, 13-15).

Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt, und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben, und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt; weichet von mir, ihr Übeltäter! (Mt7,21-23). Jesus stellt fest, dass es „viele“ sein werden, die zwar meinen, dass sie ihm dienen, und scheinbar große Taten für ihn vollbringen, die aber in Wirklichkeit nie eine persönliche Beziehung zu Christus hatten(Mt7, 23). Um der Versuchung und Täuschung zu entgehen, die sich in den letzten Tagen sehr verbreiten, müssen Gemeindeleiter, bzw. alle die Christus nachfolgen, sich völlig der Wahrheit verpflichten, die in Gottes Wort offenbart ist(Off22, 19).  Du darfst deine Beziehung Christus, nie nach dem äußeren „Erfolg“ oder dem Ergebnis deines Dienstes beurteilen. Jeder von uns muss danach streben, Jesus immer tiefer zu erkennen und nach den Anweisungen und Richtlinien in Gottes Wort zu leben.

Jesus macht unmissverständlich klar, dass Menschen über ihn sprechen und sogar mächtig, übernatürliche Taten wie die Austreibung von Dämonen oder das Wirken von Wundern vollbringen können, obwohl sie in ihren Herzen keine echte, persönliche Beziehung zu Christus haben. Die Bibel lehrt, dass scheinbar großartige Predigten, starker Glaube, Begeisterung für Gott und das Wirken von Wundern sogar unter dem Einfluss Satans geschehen können. Anders als wir hat Satan offensichtlich übernatürliche Fähigkeiten, die er dazu benutzt, Menschen innerhalb und außerhalb der Gemeinde zu täuschen. Paulus warnt, dass „sich ja der Satan selbst als Engel des Lichts[tarnt]. Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener sich tarnen, als wären sie Diener der Gerechtigkeit“(2Kor11, 14-15; Mt24, 24). Paulus zeigt, dass eine scheinbar mächtige geistliche Gabe in Wirklichkeit „das Werk des Satans“ sein kann(siehe 2Thess2, 9-10; Offb13, 3. 12).

Oft setzt Gott sich über das hinweg, was Satan durch falsche Prediger wirkt und gibt den Menschen, die ehrlich auf Gottes Wort eingehen, trotzdem echte geistliche Erlösung oder Heilung(siehe Phil1, 15-18). Dies bedeutet, dass eine wahre Botschaft, selbst wenn der Prediger nicht wahrhaftig ist, dennoch heilsame Auswirkungen auf das Leben von Menschen haben kann. Gott möchte immer, dass diejenigen, die seine Botschaft verkündigen, in der rechten Beziehung zu ihm leben(siehe 1Tim3, 1-7). Doch wenn ein böser oder unmoralischer Mensch sein Wort verkündet, kann Gott dennoch in den Herzen derer wirken, die das Wort annehmen und auf Christus vertrauen. Gott gibt einem unrechten Prediger oder Lehrer nicht seine Zustimmung, aber er bestätigt die Wahrheit der Botschaft und rettet alle, die sie im Glauben annehmen.

Sei nüchtern und wache! Dein Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, dass er dich verschlingen kann (1Petr5, 8).

Gottes Schutz, Segen und Frieden

Euer Thorsten Thiem

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.