Hallelujah Lord

Andacht vom 12. Januar

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und erfreulichen Tag. Freue dich am Herrn allezeit und abermals sage ich dir freue Dich. Gott hat dich wunderbar geschaffen, nach seinem Ebenbild, du bist ein Unikat. Es gibt keinen Menschen der dich jemals ersetzen könnte hier in dieser Welt, du hast deinen  dir zugedachten Platz von Gott, den du ausfüllen sollst.

Geistliche Gaben für die Nachfolger Jesus(Teil 4 von 4)

1 Korinther 12, 7
In einem jeglichen erzeigen sich die Gaben des Geistes zum allgemeinen Nutzen.
1 Korinther 12, 8-10
Einem wird gegeben durch den Geist, zu reden von der Weisheit; dem andern wird gegeben, zu reden von der Erkenntnis nach demselben Geist;
einem andern der Glaube in demselben Geist; einem andern die Gabe, gesund zu machen in demselben Geist;
einem andern, Wunder zu tun; einem andern Weissagung; einem andern, Geister zu unterscheiden; einem andern mancherlei Sprachen; einem andern, die Sprachen auszulegen.

„Verschiedene Arten der Zungenrede.“

Folgendes sollte bezüglich der „Zungenrede“(gr. glossa, d.h. Sprachen) als ein übernatürlicher Ausdruck des Geistes Gottes beachtet werden:

Die Zungenrede kann sowohl in eine normalen Sprache(Apg2, 4-6) als auch in einer auf der Erde unbekannten Sprache vorkommen(z.B. „Engelszungen“, 1Kor13, 1). In beiden Fällen hat der Sprecher der Zungenrede die Sprache für gewöhnlich nicht gelernt. Weder er(1Kor14, 14) noch die Zuhörer(1Kor14, 16) können sie verstehen. Die Gabe der Zungenrede hat schon einige Gemeinden entzweit und tut dieses noch immer, es ist wohl mit die meist diskutierte Gabe in der Bibel. Einige halten sie, wenn sie diese laute hören für Satanisch, ich kann nur sagen, strecke dich nach der Gabe der Zungenrede aus, sie ist etwas ganz besonderes. Sie kann dir auch sehr gut zur eigenen Erbauung dienen, wenn du nicht weißt was du beten sollst, öffnet dir das Gebet in Sprachen den Weg und gibt dir ein was du beten sollst. Die Bibel sagt, wir sollen unsere Zeit nicht mit sinnlosen Diskussionen über das Wort verbringen, dieses ist zu nichts nütze, außer dass Menschen sich von Gott abwenden oder gar nicht erst Sehnsucht nach ihm bekommen. Bei der Sprachenrede spielen der Geist des Menschen und der Geist Gottes eine Rolle. Sie wirken als eine Einheit zusammen, damit du als Gläubiger direkt mit Gott kommunizieren kannst. Du betest im Einklang mit Gottes Absichten und Wünschen. Dabei verständigst du dich direkt mit Gott, d.h. im Gebet, Lobpreis, der Anbetung und Danksagung auf geistlicher Ebene (1Kor14, 2. 4. 15. 28; Jud20).

Wenn die Gabe der Zungenrede in einer Versammlung von Gläubigen eingesetzt wird, muss sie von einer Auslegung begleitet sein, die der Heilige Geist  gibt und somit den Versammelten den Inhalt und die Bedeutung verständlich macht(1Kor14, 3, 27-28). Wer die Botschaft in Zungen weitergibt, sollte dafür beten, auch die Auslegung für die Versammlung zu bekommen(1Kor14, 13), obwohl durchaus auch ein anderer Christ vom Geist Gottes veranlasst werden kann, die Auslegung zu geben. Eine Zungenbotschaft und ihre Auslegung können für die Gemeinde eine Offenbarung, Erkenntnis, Prophetie, Lehre, Herausforderung oder Ermutigung enthalten(vgl. 1Kor14, 6). Die Sprachenrede innerhalb der Versammlung muss auf angebrachte und geordnete Weise stattfinden, damit sie nicht von gottgefälliger Anbetung ablenkt und damit Menschen die Botschaft verstehen. Wenn eine Zungenrede für die ganze Versammlung gedacht ist, sollte der Sprecher nie übermäßig „ekstatisch“ sein oder außer Kontrolle geraten(1Kor14, 27-28). Ohne Ordnung und bestimmten Regeln in der Versammlung würden Menschen sich von der Gemeinde abgestoßen fühlen, denn sie würden denken können, wir Christen sein wirr im Kopf, mit der Folge das sie sich wieder abwenden würden. Die Zungenrede ist ein Zeichen der Widergeburt und nicht das Zeichen schlecht hin, soll heißen, auch wenn du die Gabe der Zungenrede nicht oder noch nicht hast, kannst du  ein Wiedergeborener Christ sein.

Übersetzung der Zungenrede. Damit ist die vom Geist gegebene Fähigkeit gemeint, eine Zungenrede zu verstehen und ihren Inhalt weiterzugeben. Wenn sie für die Gemeinde ausgelegt wird, kann eine Botschaft in Zungen tiefere Anbetung und stärkeres Beten hervorrufen oder einer ähnlichen Absicht dienen wie die Gabe der Prophetie. Die Gemeinde kann dann an der vom Geist geschenkten Offenbarung teilhaben und auf sie reagieren. Auf diesem Weg kann übersetzte Sprachenrede dazu dienen, die gesamte Versammlung zu ermutigen und zu erbauen(vgl. 1Kor14, 6. 13). Wer in Zungen spricht, sollte auch für die Gabe der Übersetzung beten(1Kor14, 13).

Ich möchte noch einmal erwähnen, dass die Liste nicht alles abdeckt. Sie schließt nicht alle von Gott gegebene Gaben und Fähigkeiten ein, die du als Christ haben kannst. Die in 1 Korinther 12 aufgeführten Gaben können den eindruck erwecken, besonders geistlich zu sein und der Gemeinde besonders zu dienen. Dabei gibt Gott seinem Volk viele Gaben und Fähigkeiten, die zwar weniger spektakulär sind, jedoch genauso beitragen, seine Absichten zu erfüllen(siehe 1Petr4, 10; Röm12, 3-8). Überdies gibt es Fähigkeiten, Talente und Manifestationen, die von der Kraft des Heiligen Geistes stammen, doch in keiner der „Gaben“ Passagen aufgelistet werden. Auch sie können Gottes Absichten in vielerlei Hinsicht und ganz praktisch dienen. Wenn wir jemanden für „begabt“ halten, denken wir häufig an musikalische und künstlerische Talente. Diese werden in den Bibelstellen über geistlichen Gaben und Fähigkeiten zwar nicht aufgezählt, haben aber definitiv einen Platz im Gemeindedienst.

Andere Gaben mögen nicht so öffentlich sein, z.B. eine besondere Begabung zu lernen, zu gestalten, zu kochen, zu bauen, an Computern zu arbeiten und so geht die Liste immer weiter, können aber genauso auf einzigartige und fruchtbare Weise eingesetzt werden, um Gott zu dienen und anderen zu helfen.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.