Hallelujah Lord

Andacht vom 04. März

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und besinnlichen Tag. Komme in die Ruhe des Herrn, deines Gottes und höre was er dir sagen möchte. Erhole dich in seinen Armen von deinem Wochenwerk und tanke neue Kraft, die Kraft Gottes. Gott hat einen Weg für dich durch Jesus Christus bereitet, folge ihm voller Vertrauen nach.

Suche nicht deine eigene Ehre, sondern suche die Ehre Gottes!

2Samuel 24, 1
Und der Zorn des HERRN entbrannte abermals gegen Israel, und er reizte David gegen sie und sprach: Geh hin, zähle Israel und Juda! 

Bemerke den folgenden Fall bezüglich Davids Vergehen, indem er eine Volkszählung, eine vollständige Zählung durchführte.

Es steht hier, dass Gott den Gedanken eine Volkszählung in David anregte, während eine andere Beschreibung dieser Begebenheit in 1Chr21 besagt, dass Satan „David dazu verleitete, Israel zu zählen“.

1Chronik21, 1
Und der Satan stellte sich gegen Israel und reizte David, dass er Israel zählen ließe. 

Gott hat völlige Autorität über Satan und kann ihn zuweilen für seinen Vorsatz benützen, indem er ihm erlaubt, Gottes Volk zu testen (vgl. Hiob1, 12; 2, 6; Mt4, 1-11; 1Petr4, 19; 5, 8). Offenbar hat Gott es Satan erlaubt, David wegen seins Stolzes und mangelnden Gottvertrauens zu versuchen. Aber David traf seine eigene Endscheidung (2Sam24, 3-4; 1Chr21, 3-4) und hätte der Versuchung wiederstehen können. Wie auch du jederzeit deinen Versuchungen in Jesu Namen wiederstehen kannst. Du bist nicht berufen, den Wünschen Satans nachzugeben, sondern du bist ein Königskind, zum Siegen berufen, siegen über Satans Macht und Versuchungen.

Wenn gesagt ist, dass „der Zorn des Herrn über Israels entbrannt“, bedeutet dies, dass Gott regierte, weil Israel ein schwerwiegendes Vergehen gegen Gott begangen hatte. Der Herr wird auf diese Ebene des Zorns nur bewegt, wenn Menschen sündigen. Offenbar hatten die Menschen etwas getan, das diese Bestrafung verdiente, obwohl das Wesen ihrer Sünde nicht erwähnt ist. Die Sünde ist so konträr zu Gott, dass sie nur eins verdient, und das ist der Tod. Am Ende aller Tage werden die Menschen, die sich gegen Gott entschieden haben, den Tod geweiht sein und im ewigen Feuersee baden. Du hast hier auf Erden die Chance, dich für Gott zu entscheiden, die Gabe der Vergebung anzunehmen und Jesus Christus dein Leben zu übergeben, die Zeit läuft, die Uhr tickt, entscheide dich.

Das Wesen der Sünde Davids war möglicherweise Stolz. Das Zählen des Volkes gab ihm vielleicht das Gefühl der Macht, wegen des großen Volkes, das unter seiner Leiterschaft lebte. Immer wieder stehen wir Menschen der Versuchung des Stolzes gegenüber, wir zählen oftmals wie viele Besucher vor Ort sind, wie viele Klicks ein Internetbeitrag hat, wie viele Jahre wir schon Nachfolger Jesus sind, da gib es die verschiedensten Zählungen. Hierbei solltest du immer deine Motivation prüfen, ist es die Statistik oder pumpt sich dein Brustkorb, für jede weitere Zahl, immer weiter auf.

Indem David die Aufmerksamkeit auf seine eigenen Errungenschaften und Stärke zog, verherrlichte David die menschlichen Fähigkeiten und verlies sich mehr auf die großen Zahlen als auf Gottes Macht und Fürsorge. Nur deine Dankbarkeit in allem, egal was du auch tust, schützt dich davor, dich auf deine eigenen Fähigkeiten zu verlassen. Gebe Gott die Ehre und suche niemals deine eigene Ehre.

Indem er die kämpfenden Männer zählte, zeigte er einen Mangel an Glauben an Gott. Es war, als ob David versuchte, sein Vertrauen auf die Stärke und Fähigkeiten seiner Armeen zu setzen, wo doch Gott in Wirklichkeit die Macht hinter den militärischen Erfolgen war. Viele künftige Könige wurden über ihre Erfolge ebenso mit Stolz erfüllt und hörten auf, abhängig von Gott zu sein. Idem sie dachten, dass Manneskraft der Schlüssel zum Erfolg war, wollten sie sich lieber auf ihre eigene Stärke verlassen oder auf Bündnisse mit anderen Nationen.

Ich möchte eine These aus einer Begebenheit der heutigen Zeit aufstellen.

Zu Zeiten der rot-grünen Bundesregierung verzichteten mehrere Kabinettsmitglieder auf Gottes Hilfe. Der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) sowie fünf der damals 13 Bundesminister sprachen die Beteuerung „mit Gottes Hilfe“  2002 nicht. In der ersten großen Koalition unter Kanzlerin Merkel ließ dann nur noch die damalige Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) die religiöse Formel weg.

Schauen wir darauf, was aus der SPD geworden ist, könnten wir eine Verbindung herstellen, wie gesagt nur eine These von mir.

Verlasse dich allezeit auf die Hilfe Gottes, zähle nicht was du aus eigener Kraft geschafft haben willst. Verlasse dich nicht auf deine eigene Kraft und auf die Größe deiner Gemeinde, sondern gebe in allem Gott die Ehre. Schaue was David gegen Goliath mit der Hilfe Gottes geschafft hat, aus eigener Kraft, wäre er niemals siegreich gewesen. Bewahre dir immer und überall ein demütiges Herz, das sich Gott unterordnet, Maranatha!

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.