Hallelujah Lord

Andacht vom 22. März (Sei ein sichtbarer Nachfolger Jesus!)

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und erfreulichen Tag. Freue dich am Herrn allezeit und abermals sage ich dir freue dich. Alles soll dir zur Freude und zum Besten dienen in deinem Leben, darauf vertraue allezeit. Jesus Christus ist immer und überall bei dir, er verlässt dich niemals, wenn du es nicht möchtest. Gebe ihm jeden Tag aufs Neue, dein „Ja“, in allem was du tust.

Sei ein sichtbarer Nachfolger Jesus!

2Könige 4, 21
Da trug sie das tote Kind ins obere Schlafzimmer hinauf, legte es auf das Bett des Propheten und schloss den Raum ab. Dann eilte sie auf das Feld hinaus 

Elischa war bei Menschen aus allen Gesellschaftsbereichen als „der Gottesmann“ bekannt (z.B. 2Kön4, 9. 16. 22. 25. 27; 5, 8; 6, 6. 9-10; 7 ,18; 8, 4. 8. 11). Wie bist du in deinem Umfeld bekannt, wie nennen sie dich, was denken sie über dich und wie reden sie über dich? Stehst du öffentlich zu deinem Glauben oder schweigst du wie ein Grab? Es ist wichtig, dass du deinen Glauben bekennst, es ist sogar lebenswichtig. Jesus sagt dir, wenn du meinen Namen vor den Menschen bekennst, bekenne ich dich vor meinen Vater im Himmel. In diesem Fall ist reden Gold und nicht das Schweigen, immer und überall, bekenne seinen wunderbaren, einzigartigen Namen.

Die höchste Anerkennung oder Ehre, die dir als Diener Gottes erfahren kann, besteht darin, als Mann Gottes“ oder als „Frau Gottes“ bekannt zu sein. Im Leben des „Gottesmannes“ Elischa kommen die folgenden fünf Merkmale zum Ausdruck.

(1) Er pflegte eine starke und tiefe Beziehung zu Gott. Er kannte Gott persönlich und Gott vertraute ihn. Vertraue Gott und führen eine persönliche und innige Beziehung mit deinem Herrn und Gott, denn ohne sie, wird dein Glauben vergehen, wie trockenes Holz im Feuer

(2) Er war ein heiliger Mann. Das heißt, er war moralisch rein und geistlich intakt. Er hielt sich von der religiösen Halbherzigkeit und Verdorbenheit seiner Umgebung fern. Er war dem Herrn völlig hingegeben. Sei deinem Herrn völlig hingegeben und halte dich von Menschen fern, die ihren Glauben, gar nicht oder nur Halbherzig leben, sie werden dich mit in den Untergrund ziehen.

(3) Er verstand Gottes Traurigkeit über die Sünde der Menschen und teilte sie. Elischa reagierte gegen die Flut von Götzendienst, d.h. Verehrung falscher Götter, gottloser Anbetung und geistlicher Rebellion in Israel. Schweige nicht, spreche die Sünden deiner Mitmenschen offen und ehrlich an. Gott möchte dein alleiniger Gott sein, er möchte dich nicht teilen mit anderen Göttern. Wenn du schweigst über die Sünden deiner Mitmenschen, machst du dich der Sünde mit schuldig. Die Zeit des Wegschauens und des Schweigens muss vorbei sein, damit auch sie von ihren falschen Wegen umkehren können, hinzu Gott.

(4) Als Gottes Vertreter erlebte er, dass der Geist des Herrn auf ihn war, d.h. auf mächtige Weise in seinem Leben wirkte. Deshalb konnte er mit großer geistlicher Autorität sprechen und Gottes Botschaft mutig und klar verkünden. Sei mutig und stark, gehe im Glauben voran, der Heilige Geist ist deine ständige Begleitung, er wird dich in allem Leiten und Führen, darauf vertraue. Mangeln dir die Worte, wird er sie dir einhauchen. Gott möchte in deinem Leben und durch dich wirken, lasse es zu.

(5) Der dienst dieses Propheten, der hohes Ansehen, großen Einfluss und von Gott verliehene Fähigkeiten besaß, wurde von Gott durch mächtige und überzeugende Zeichen und Wunder bestätigt. Gott stellt sich immer zu deinem Dienst, er wird dir die nötige Kraft und Autorität verleihen, seine emphatische Liebe wird in dir lebendig leben, wenn du Jesus nachfolgst. Gott gibt dir in allem, das Wollen und das Gelingen, du hast niemals etwas zu befürchten. Wenn du nicht in der Liebe bist, bist du niemals in Gott. Durch dich werden die Menschen sehen, wer Jesus Christus ist, seine Zeichen und Wunder werden dich begleiten, wenn du mit ihm bist.

Auch heute solltest du als Nachfolger Christi danach trachten, diese Merkmals in deinem eigenen Leben zu fördern.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.