Hallelujah Lord

Der Stolz der Menschen

Der Stolz der Menschen

Der Stolz ist die Ursünde, der Stolz hat uns Menschen schon im Paradies zum Scheitern gebracht. Ja der Stolz ist schuld daran, dass wir Menschen als Sünder geboren werden. Der Stolz begleitet uns ein Leben lang, es ist schwer davon abzukommen. Immer wollen wir besser sein, wie die anderen, ja wir wollen besser sein als Gott. Alles was Gott geschaffen hat, sehen wir als Menschen Werk, Gott wird zu einer Fiktion einiger wenigen. Egal was auch im Leben geschieht, eins ist immer Fakt, es ist der Stolz der uns zu Fall bringt. Wir können ihn einige Zeit unterdrücken, aber er kommt wieder, immer wieder klopft er an und will Besitz von uns Menschen ergreifen. Voller Bereitschaft lassen wir ihn hinein, wenn er anklopft und haben dann täglich Gemeinschaft mit ihm, mit dem Stolz. Ab da ist der Fall schon beschlossen, denn der Stolz, der Hochmut kommt immer vor dem Fall, darauf können wir uns verlassen, hierin ist er Treu.

Wirst du auf deinen Stolz angesprochen, wirst du ihn immer verleugnen „Stolz ich doch nicht, niemals“. Du verleugnest ihn, weil du weißt, dass er unrecht ist, dass er nichts Gutes verheißt. Im Stolz überhebst du dich von deinem Nächsten, weil du denkst, du seist etwas Besseres als die anderen. Schätze häufst du dir an, die du dann voller Prunk als Aushängschild deiner Größe benutzt. Mein Haus, mein Auto, mein Pferd, meine Frau, alles deins, deins allein. Mit Stolz kämpfst du dich an die Spitze des Eisbergs, dabei vergisst du, dass das Leben unter dem Wasser, im Verborgenen stattfindet. Stolz lässt dich vergessen, woher du kommst, wer du bist. Aber sei vorsichtig, der Stolz bringt dich zu Fall, wenn du nicht aufpasst, dann ist es geschehen. Dann ist keiner mehr für dich da, denn dein Stolz hat sie aller vergrault. Höher Breiter, Tiefer nun siehst du was es dir gebracht hat. Selbst wenn du am Boden, in der Einsamkeit liegst, gibt dir dein Stolz die Kraft, weiterzumachen mit deinem, niemals wirst du dich beugen.

Stolz auf dein Land, stolz darauf ein Deutscher zu sein, darfst du nicht sein, denn schnell bist du in den Augen anderer, ein Nazi, denke daran was dein Land getan hat. Auch daran war der Stolz des Führers schuld, der Stolz eines einzigen Menschen, hat Deutschland dazu gebracht einen Krieg zu führen und 6 Millionen Menschen, bis zu 33 000 an einen Tag in Massenlagern zu vernichten. Viele Kriege hat der Stolz der Menschen geführt und viele führt er und wird er noch führen. Schnell bist du sein Handlanger, er benutzt dich wie er will, du denkst du hast ihn in der Hand, niemals wirst du ihn führen können, wenn er präsent ist. Im Kleinen beginnt er seine Arbeit und arbeitet sich immer mehr vor, Stück für Stück. Er hinterlässt ganz oft Schmerz und Unheil, denn er nimmt niemals Rücksicht auf dich.

Auch in meinen Leben, hat er schon wilde Verwüstungen hinter sich gelassen, viel musste ich lernen um ihn in meinen Leben persönlich zu entlarven. Nachdem ich ihn erkannt habe, ist es eine harte Arbeit, ihn zu brechen und bedarf immer wieder einen wachsamen Geist, denn schnell nistet er sich wieder ein und vermehrt sich um ein Vielfaches. Stolz kennt keine Freunde, auch wenn er in deinem Leben ist, ist er doch nicht dein Freund, sondern dein schlimmster Feind, der dir alles nehmen kann, wenn du nicht wachsam bist.

     Was habe ich aus meinen heutigen Gedanken gelernt?

Die Antwort steht in der Bibel, in Sprüche 16, 18 Dem Sturze geht Stolz voran, und hoffärtiger Sinn dem Fall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.