Hallelujah Lord

Duckenhäuser

Duckenhäuser

Immer schön als Duckenhäuser leben, sich ja nicht bemerkbar machen und gegen etwas sein. Die Devise heißt: „Immer schön den Schwanz einziehen“ und dabei alles über sich ergehen lassen. So lebt man schließlich am besten und es ist immer alles schön einfach. Mit dem Strom lebt es sich schön einfach, man kommt quasi ohne besondere Anstrengungen durch das Leben. Aber ohne Anstrengungen heißt auch ohne Wachstum, denn ein Muskel wächst schließlich auch nur durch Training, immer mehr Gewicht wird benötigt um den Muskelzuwachs zu fördern. Muskelzuwachs gepaart mit Ausdauer lässt deinen Muskel Stück für Stück wachsen und lässt ihn auch mal eine längere Zeit aushalten. Genauso verhält es sich mit dem Leben, die Anstrengungen des Lebens, lassen uns wachsen, dadurch werden wir nicht bei dem kleinsten Windhauch aus den Latschen kippen. Hingegen wenn du immer mit dem Strom schwimmst, bringt ein plötzlicher Sturm, dein Lebensschiff zum kentern. So wirst du es niemals lernen, mit dem Leben zurechtzukommen, jede Anstrengung löst in dir eine Überforderung aus.

Auch im Glauben verhält es sich so, wenn du niemals eine Versuchung oder Anfechtung ausgesetzt bist, wird dein Glauben wie eine Blume verwelken, wenn du plötzlich einer Anfechtung ausgesetzt bist. Immer schön nie jemanden widersprechen, egal was er glaubt, immer schön nicken, damit du ja in keine Diskussion verwickelst wirst. Jeder lebe nach seinem Glauben, alles schön in einen Topf schmeißen und umrühren, schon ist der Glaubenscocktail gemixt. Für alles offen, überall das beste herauspicken, so lebt es sich am besten und am einfachsten. Niemals wirst du einen Arsch in der Hose haben und ein Rückgrat entwickeln. Darum wird die Weltreligion ein einfaches Spiel haben, weil die Menschen sie mit offenen Armen endfangen, denn mit ihr wird es niemals Gegenwind geben, jeder vertritt alles und nichts, alles schön zu einer Soße zusammengerührt.

Die Politiker in unserem Land, haben ein einfaches Spiel, mit den meisten können sie sich alles erlauben, immer weiter wird der Bogen gespannt. Wenn er einmal überspannt ist, wird einfach ein Bauernopfer gesucht, alles funktioniert wie in einer Schachstrategie, das Ziel ist es niemals an den König heranzukommen. Das Volk motzt viel, wenn nicht sogar ständig, aber handeln tut keiner, immer schön den Duckenhäuser machen. Keiner will den ersten Schritt machen und sich gegen die Politik erheben, immer schön hinter den Mantel der Nazi Vergangenheit verstecken, dass funktioniert immer. Wir haben alles hinzunehmen, alles müssen wir uns bieten lassen, alles andere würde ja auch, einen Kraftaufwand bedeuten, da nehmen wir doch lieber das Altbewerte System in Schutz, das kostet bedeutend weniger Kraft. Nicht umsonst ist es in Deutschland immer wieder möglich, über Jahre dieselbe Regierung zu haben, alte Besen kehren gut, bloß niemals den neuen eine Chance geben. Wenn sich dann doch mal einer erhebt und eine ernsthafte Konkurrenz zum Bestehenden darstellt, wird schnellstens dafür gesorgt, dass wieder Ruhe einkehrt im System. Wir denken wir leben in einer Demokratie und übersehen dabei die Diktatur. Auf andere Länder wird herabgesehen, damit wir möglichst schnell von unseren eigenen Problemen den Blick lassen. Vereintes Europa, alle schreien Hurra, wird fördern unseren eigenen Untergang, Europa steht bei allen Endscheidungen im Mittelpunkt, immer schön alles Gleichschalten, dann behalte ich leichter den Überblick über das Ganze. Alle Länder sind Entmündigt, Europa ist die Stimme des Volkes, schreit dann doch mal ein Land auf, wird schnell ein europäisches Gerichtsverfahren in Gange gesetzt und ein allgemein gültiges Urteil gefällt.

     Was habe ich aus meinen heutigen Gedanken gelernt?

Ich muss mehr für mich und meine Überzeugungen einstehen und mich allezeit gegen eine Gleichschaltung wehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.