Hallelujah Lord

Andacht vom 17. August (Vollkommen!)

(Andacht erscheint zurzeit, wegen Krankheit nicht regelmäßig)

Shalom, ich wünsche dir einen gesegneten und liebevollen Tag. Genieße alle Erlebnisse die du hast und betrachte sie mit den Augen Jesus. Habe Freude bei allem was du tust und tue es aus Liebe und zur Ehre Jesus Christus!

Vollkommen!

Kolosser 1, 28
Den verkündigen wir, indem wir jeden Menschen ermahnen und jeden Menschen lehren in aller Weisheit, um einen jeden Menschen vollkommen in Christus darzustellen,

Das hier mit „vollkommen“ übersetzte Wort“ (gr. teleion) bedeutet „ganz, vollständig, reif“. Gemeint ist nicht moralische oder ethische Perfektion bzw. fehlerloses Verhalten, sondern eine reife Beziehung zu Gott.

Es bedeutet, ihn vollkommen zu lieben und seine Absichten erfüllen zu wollen, indem du deinen Lebensstil der Hingabe an ihn und der Liebe zu anderen führst. Ein solcher Lebensstil wird die Anforderungen der Gebote Christi erfüllen (siehe Mt 22, 39).

Von dir als Christ wird verlangt, alle Menschen zu lieben (vgl. Gal6, 10; 1Thess3, 12), auch deine Feinde (Mt5, 44). Aber dir wird auch geboten, alle wahren Nachfolger Gottes in besondere Art und Weise zu lieben (siehe Joh13, 34, Gal6, 10; vgl. 1Thess3, 12).

Matthäus 22,39 
Ein anderes aber ist ihm gleich: «Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.»

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, beinhaltet auch eine Selbstliebe. Schenke somit nicht nur deinen Nächsten deine Aufmerksamkeit, sondern auch dir selbst. Auch du hast ein Anrecht auf dich, nicht nur die anderen.  Es kann nicht sein, dass du anderen in Liebe und Demut begegnest und dir selbst nicht. Du kannst die anderen nur soweit lieben, wie du dich liebst.  Was sonst anderes heißt „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“? Gönne dir selber auch mal etwas Gutes, gönne dir selber mal eine Auszeit. Auch du bist ein geliebtes Kind Gottes, behandle dich gut und Liebe dich auch selbst. Das hat nichts mit Nazismus zu tun, sondern das ist die Aufforderung Gottes an dich. Liebe du dich, wie Gott dich liebt, Liebe du deinen Nächsten wie dich selbst, wie Gott ihn liebt. Du siehst alles führt immer wieder zu der Liebe, in der alles erfüllt ist. Die Liebe soll in allen deine Antriebskraft sein, nur mit ihr wirst du sicher in den Hafen der Ewigkeit einlaufen.

Die Liebe von dir zu deinen geistlichen Glaubensbrüdern und- Schwestern, deinen Nächsten (d.h. allen Menschen deiner Umgebung und jeder Person der dir vielleicht begegnet) und deinen Feinden muss deine ersten Liebe und Hingabe zu Gott entspringen.

Liebe zu Gott ist das „höchste und erste Gebot“ (Mt23, 37-38). Deshalb darfst du bei deinem Bemühen, Menschen mit Liebe zu begegnen, niemals Gottes Heiligkeit (d.h. seine Reinheit, Vollkommenheit, geistliche Ganzheit und Trennung vom Bösen), seine Absichten und die in seinem Wort offenbarten Maßstäbe beeinträchtigen.

Mit anderen Worten muss die Liebe zu Gott an erster Stelle stehen und nichts, was du tust, um anderen Menschen die Liebe zu erweisen, darf deine Hingabe an Gott einschränken. Die Liebe zu einem Menschen, zu deiner Ehefrau/Ehemann, Bruder/Schwester, Kinder, Partner, Freund/Freundin oder sonst mit dir in eine Beziehung stehenden Menschen darf niemals höher sein als Gott. Mache dich niemals von Menschen abhängig, egal in welcher Form, stelle Gott immer an erster Stelle.

Wenn du Gott uneingeschränkt liebst (Mt22, 37-38), und andere Menschen selbstlos liebst (Mt22, 39), werden alle deine Einstellungen und Taten schließlich mit den Geboten, Anweisungen, Richtlinien und Maßstäben von Gottes Wort übereinstimmen (Mt22, 40). Liebe ist die Erfüllung von allem, alles tue aus Liebe, dann wird es Bestand haben und niemals vergehen.

Markus 12,30    
und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Gemüte und mit aller deiner Kraft!» Dies ist das vornehmste Gebot.

Dieser Vers enthält eine Kombination von den in 5 Mose 6,5 erwähnten Aspekten der menschlichen Persönlichkeit (Herz, Seele, Kraft) und denen in Matthäus 22, 37 (Herz, Seele, Verstand), Gottes Hauptanliegen für alle, die wirklich an Christus glauben und seine geistliche Errettung für sich annehmen, ist eine innige Liebe, die mit dem ganzen Sein ausgedrückt wird (vgl. Dtn6, 5; Röm13, 9-10; 1Kor13). Die Liebe soll sich nicht nur in Worten ausdrücken, nein sie soll dein Leben sein. Die Menschen sollen an dir erkennen wer Jesus Christus ist, sie sollen an dir die Liebe Gottes erkennen und erleben. Liebe ist nicht nur ein Wort, nein Liebe ist alles, Liebe soll dein Leben sein.

Gott „mit deinem ganzen Herzen“ zu lieben bedeutet, dass er Quelle und Ziel deiner tiefsten Wünsche und Leidenschaften ist. Er steht im Mittelpunkt aller deiner Zuneigung, er weißt dir den Weg deiner Leidenschaften.

Es bedeutet, Gott vollkommen treu und hingegeben sein und in jedem Lebensbereich von seinen Absichten geleitet zu werden. Gott ist niemals außen vor, in allen deinen Endscheidungen ist er der Mittelpunkt, er hilft dir von der Sünde zu lassen. Wenn du Gott auf diese Art liebst, bist du bereit, alles für ihn zu tun. Du fragst nicht mehr, sondern du tust aus voller Überzeugung aus der Liebe heraus. Unsicherheiten und Ängste gibt es nicht mehr, denn Angst ist nicht in der Liebe.

Deine Liebe für Gott sollte dein Leben bestimmen, angespornt von seiner Liebe für dich, eine Liebe, die ihn dazu brachte, seinen Sohn um deinetwillen hinzugeben (siehe Joh3, 16; Röm8, 32). Ja er hat deinetwegen seinen eigenen Sohn geopfert, mehr Liebe geht nicht. Deine Liebe soll in seiner Liebe münden.

Gott „mit deiner ganzen Seele“ zu lieben, hat mit deinen tiefsten Sehnsüchten, Gefühlen und Überzeugungen zu tun, die auf Christus ausgerichtet sind und ihn ehren sollten (Mk6, 9-10. 33). Die Seele könnte als Kern des Ichs beschrieben werden, das wahre Ich-, was bedeutet, dass deine eigene Identität vollkommen mit der Identität Christi vereint ist. Eine völlige Vereinigung, eine Verschmelzung mit Christi, zu ein sein durch die Liebe.

Gott „mit deinem ganzem Verstand“ zu lieben zeigt, dass es nicht nur um Gefühle und Emotionen geht. Liebe ist ein bewusster Willensakt. Es bedeutet, Gott mit dem gesamten Intellekt zu dienen und ihm mit Gedanken, Ideen und Entscheidungen zu ehren, die auf seinem Wort basieren. Gott mit dem Verstand zu lieben erfordert, das Richtige zu tun, auch wenn die Gefühle nicht mitziehen oder du von der Welt abgelenkt wirst.

Wenn du Gott liebst, musst du gelegentlich schwere Entscheidungen treffen und auch gehorsam sein, wenn es schmerzlich isst, genauso wie Jesus es getan hat (Phil3, 10). Die Liebe Gottes ist durch den Heiligen Geist in dein Herz ausgegossen (Röm5, 5), entscheide dich täglich dafür sie zu benutzen, in allem was du tust, denkst und fühlst. Bete, dass der Heilige Geist dir hilft und dir immer die nötige Kraft zum lieben gibt.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.