Hallelujah Lord

Andacht vom 08. November (Deine Haltung sollte Christi gleich sein!)

(Andacht erscheint zurzeit, wegen Krankheit nicht regelmäßig)

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und erfolgreichen Tag. Alles was du tust, tue aus Liebe und mit Freude. Segne deine Feinde und tue ihnen gutes, was rühmst du dich, deine Freunde zu segnen, denn das tun auch die Heiden tagtäglich. Sei allezeit bereit den Menschen in deinem Umfeld zu helfen, sei einfach für sie da, damit sie an dir sehen können, wer Jesus Christus ist.

Deine Haltung sollte Christi gleich sein!

Philipper 2, 5
Denn ihr sollt so gesinnt sein, wie Jesus Christus auch war,

Christi Haltung war so, wie sie Paulus uns sie im Phil 2, 2-4 beschreibt:

Philipper 2,2-4
so machet meine Freude völlig, indem ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habet, einmütig und auf eines bedacht seid,
nichts tut aus Parteigeist oder eitler Ruhmsucht, sondern durch Demut einer den andern höher achtet als sich selbst,
indem jeder nicht nur das Seine ins Auge fasst, sondern auch das des andern.

Eine Haltung völliger Selbstlosigkeit, der Dienstbereitschaft und des Opfers, welche die Nöte der anderen vor seine eigenen setzt. Sei für die Menschen einfach nur da, nicht mit tausend Worten, sondern mit einer guten Tat. Worte sind nur Schall und Rauch, wenn sie nicht in die Tat umgesetzt werden. Warum sagst du, dass du liebst und bist doch Böse, das eine schließt das andere aus, entweder du liebst oder du haßt, entscheiden muss du dich, welchen Weg willst du gehen?

Nun beginnt Paulus im Einzelnen zu beschreiben, wie Jesus diese Haltung an uns gegenüber zeigte. Paulus erwähnt, wie Jesus die unvergleichliche Herrlichkeit des Himmels verließ und die demütigende Stellung eines Sklaven auf sich nahm. Indem er das tat, gehorchte er Gottes Plan bis dahin, dass er sein eigenes Leben zum größten Nutzen anderer hingab (Phil 2, 5-8). Sein Opfer gab dir, die einzige Gelegenheit, die du hast, um Freiheit vom geistlichen Tod zu erlangen. Schließlich stellt er die Gabe des ewigen Lebens für dich bereit, wenn du seine Vergebung annimmst und ihm dein Leben anvertraust. Es gibt nur einen einzigen Weg zu Gottes Herrlichkeit, zum ewigen Leben und der führt über Jesus. Jesus ist der Weg, die Wahrheit und dass Leben, niemand kommt zum Vater, nur durch ihn. Egal was man dir auch anbietet, es gibt nur einen einzigen Weg und dieser Weg heißt Jesus Christus. Er ist dir voraus gegangen und hat alle Versuchungen und Anfechtungen für dich, siegreich bestanden, durch ihn bist auch du Sieger und nur durch ihn bleibst du Sieger. Als Nachfolger Christi zeigst du Demut, indem du selbstlos und opferbereit lebst, dich um die Nöte und Angelegenheiten der anderen kümmerst und ihnen Gutes tust (1 Kor 2, 16). Du fühlst das Leid der anderen und hast einen innerlichen drang ihnen zu helfen. Gott geht niemals an Not vorbei, so bleibst auch du stehen. Denke dir „Was würde Jesus tun“ und dann tue es.

1. Korinther 2,16         
denn wer hat des Herrn Sinn erkannt, dass er ihn belehre? Wir aber haben Christi Sinn.

Die Gedanken Christi zu haben, bedeutet, seinen Willen, d.h. seine Pläne und Wünsche, die er sich auf seinen Charakter und Absichten gründen und sein Vorhaben zu versstehen, Menschen in eine persönliche Beziehung mit Gott zu bringen (1 Kor 2, 9-10). Bitte den Heiligen Geist deinen Sinn und dein Denken zu erneuern, bitte ihn alles Egoistische und Sündige herauszureißen. Bete, dass du alles aus Gottes Perspektive siehst und beurteilst; nehme seine Werte an; liebe das was er liebt und hasse das was er hasst (1 Kor, 15; Hebr 1, 9). Verstehe, Gottes Heiligkeit, d.h. seine Reinheit, Perfektion, seinen vollkommenen Charakter und seine Trennung vom Bösen und die Schrecklichkeit der Sünde. Habe in allen, eine Haltung der Demut, Dienstbereitschaft und Selbstlosigkeit, durch die du die Bedürfnisse und Interessen anderer über deine eigenen stellst, genau wie Christus es getan hat, indem er sein Leben für dich gab (vgl. Phil 2, 3-8). Gebe in allem Jesus Christus die Ehre, denn nur ihm allein gebührt die Ehre, suche niemals deine eigene Ehre, sondern immer die seine.

Bete, dass der Heilige Geist dir hilft, Jesus Gesinnung anzunehmen. Er wird dir helfen deine sündige Natur zu überwinden. Versuche es nicht aus eigener Kraft, sondern beziehe den Heiligen Geist immer und überall mit ein, nur mit seiner Hilfe wirst du es auch schaffen.

Gottes Schutz, Segen und Kraft

Euer Thorsten Thiem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.