Hallelujah Lord

Andacht vom 26. November (Selig, die reinen Herzens sind, sie werden Gott schauen!)

(Andacht erscheint zurzeit, wegen Krankheit nicht regelmäßig)

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und friedlichen Tag in den Armen Jesus. Sei heute einmal ganz bewusst dankbar für deine Geschwister. Danke für sie allezeit, vergebe ihnen, wo etwas zu vergeben ist und tue Busse wo du Busse tuen musst. Lobpreis und Ehre sei unserem Herrn Jesus Christus!

Selig, die reinen Herzens sind, sie werden Gott schauen!

Offenbarung 22,2-3  

[und] inmitten ihrer Straßen und zu beiden Seiten des Stromes den Baum des Lebens, der zwölfmal Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt; und die Blätter des Baumes dienen zur Heilung der Völker.

Und nichts Gebanntes wird mehr sein. Und der Thron Gottes und des Lammes wird in ihr sein, und seine Knechte werden ihm dienen;

und sie werden sein Angesicht sehen, und sein Name wird auf ihren Stirnen sein.

Diese Bäume des Lebens stehen für das ewige Leben, das dem Volk Gottes zuteilwird(Gen2, 9; 3, 22). Die heilenden Blätter deuten darauf hin, dass es nichts geben wird, was körperlichen oder geistlichen Schaden zufügt(vgl. Ez47, 12). Beachte dass du sogar in deinem neuen, unsterblichen Leib auf den Herrn angewiesen bist, um Leben, Kraft und Gesundheit zu haben. Es wird nichts mehr sein was gegen die Herrlichkeit Gottes ist, alles wird bis dahin ausgelöscht sein. Satans Macht ist gebrochen und das Böse ist für immer und ewig besiegt. Der Tod und die Krankheit haben ihre Macht verloren, alles was dich jetzt gesundheitlich einschränkt und quält, ist vergangen ein für alle Mal. Freude, Dankbarkeit und Liebe werden in deinem Herz herrschen auf Ewigkeit. Alles was in dir Gott nicht verherrlicht hat, ist ausgetauscht und erfüllt mit dem Worte Gottes.

Du wirst sein Angesicht schauen, dies ist das höchste Ziel in Gottes Plan, Menschen zur persönlichen Beziehung mit ihm wiederherstellen und für immer bei ihnen zu sein; auf einer Erde, die von allem Bösen befreit ist, wird Gott unter seinem Volk wohnen. Auf dieser neuen Erde wirst du Jesu, das Lamm Gottes, sehen und mit ihm leben, der dich aus Liebe durch seinen Tod am Kreuz erlöst(d.h. erlöst, gerettet, widerhergestellt, losgekauft) hat. Dies wird dein größtes Glück sein: „Selig, die reinen Herzens sind, sie werden Gott schauen“(Mt5, 8; vgl. Ex33, 20. 33; Jes33, 17; Joh14, 9; 1joh3, 2).

Du bist reinen Herzen, wenn du durch Sündenerkenntnis und Busse, dich Gott geweiht hast und durch seine Gnade(d.h. seine unverdiente Gunst, Liebe, Hilfe und Befähigung), von der Macht der Sünde und Finsternis befreit wurdest. Die Gnade befähigt dich, Gott durch deine Lebensweise zu gefallen. Eine Lebensweise die durch Gnade gewirkt ist und nicht durch Gesetzestaten, du kannst und vor allen Dingen, musst du nichts dazutun. Du kannst dir das Reich Gottes nicht erkaufen, so wie du dir auch keinen Freund oder Liebe erkaufen kannst. Gott liebt dich so wie du bist, sei einfach du und empfange die Gnade und Vergebung Gottes, dadurch wirst du Gott schauen.

Strebe nach derselben Einstellung, die Gott hat, nach seiner Liebe und für alles Wahre und Richtige und einem Hass gegen das Böse(Herbr1, 9). Dein Herz(dazu gehören Verstand, Wille und Gefühle) ist im Einklang mit dem Herzen Gottes(1Sam13, 14; Mt22, 37; 1Tim1, 5). Dies bedeutet, dass deine Gedanken und Wünsche nach den Maßstäben seiner Herrlichkeit(d.h. in Bezug auf moralische Reinheit, geistliche Integrität, Trennung vom Bösen und Hingabe an Gott) rein sind.

Gott verlangt von dir und allen seinen Nachfolger Heiligkeit, weil er selbst heilig ist und weil du nur mit reinem Herzen „Gott schauen wirst“. Gott zu schauen bedeutet, sein Kind zu sein und eine innige persönliche Beziehung zu ihm zu erfahren.

„Selig, sind die, die Frieden stiften“(Matt5, 9). Du bist durch deine Versöhnung mit Gott, ein Friedenstifter. Wenn es an dir liegt halte Frieden mit jedermann(Röm12, 18). Frieden mit Gott können alle Menschen erfahren, die das Opfer annehmen, das Jesus durch seinen Tod am Kreuz für ihre Sünden gebracht hat(Röm5, 1; Eph2, 14-16).

Wenn du wirklich Frieden mit Gott hast, wirst du alles dafür tun, anderen Menschen, auch deinen Feinden mit diesem Frieden zu begegnen und sie zu einer Beziehung des Friedens mit Gott zu führen. Verkündige nun nicht nur mit deinem Mund den Frieden Gottes, sondern lebe ihnen den Frieden Gottes vor. Denn an dir sollen sie den Frieden Gottes erkennen, an der Liebe untereinander soll man meine Jünger erkennen(Joh13, 35).

Wenn nicht an dir?

Wie sollen die Menschen der Welt den Frieden Gottes erkennen?

Was sagen, die Worte Jesus Christus in Johannes 13, 34-35 zu dir? 

Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander liebet; dass, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebet. Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.

Echte, göttliche Liebe(gr.agape) muss das Merkmal sein, an dem Christi Nachfolger erkennbar sind(1Joh3, 23; 4, 7-21). Die Agape ist im Grunde eine Liebe, die sich selbst hingibt und aufopfert, die in dem anderen nur das Beste sieht und es sichtbar werden lässt(1Joh4, 9-10). Die Beziehungen von uns Christen untereinander muss von Liebe und Hingabe geprägt sein. Wenn diese Liebe fehlt, bekommen die Menschen ausserhalb der Gemeinde Jesu kein genaues Bild von der Liebe Christi und sehen deshalb keine Veranlassung, auch zur Gemeinde gehören zu wollen. Diese Liebe und Hingabe zählt für alle Geschwister, ohne Ansehen der Person. Wir Christen sollten auch in Schwierigkeiten freundlich miteinander umgehen, auf die Gefühle des anderen und auch auf seinen Ruf achten, dabei das beiderseitige Wohlergehen im Blick haben(vgl. 1Kor13; Gal6, 2; 1Thess4, 9; 2Thess1, 3; 1Petr1, 22; 2Petr1, 7; 1joh3, 23). Du bist das Aushängeschild Gottes auf dieser Welt, ein Botschafter an Jesu Christi statt. Dazu gehören nicht nur deine Worte, sondern dein ganzer Lebenswandel zur jederzeit und an jedem Ort.

Dein Ewiges Leben hat hier auf Erden begonnen, lebe es in vollen Zügen, in der Agape, strecke dich nach Heiligkeit aus, jederzeit und an jeden Ort, den Gott isst Heilig, nun sei auch du Heilig.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.