Hallelujah Lord

Andacht vom 13. Februar (Gott bietet dir und allen Menschen Vergebung)

(Andacht erscheint zurzeit, wegen Krankheit nicht regelmäßig)

Shalom, ich wünsche dir einen reich gesegneten Tag, habe Freude an den Gaben Gottes. Du bist ein einzigartiges und wunderbares Kind Gottes, keiner ist wie Du, du bist ein Unikat! Lobe und Preise den Herrn allezeit und habe ein dankbares Herz!

Gott bietet dir und allen Menschen Vergebung

Kolosser 1, 14

in welchem wir die Erlösung haben durch sein Blut, die Vergebung der Sünden;

Gott bietet dir und allen Menschen durch den Glauben an seinen Sohn Jesus Christus die Gabe des ewigen Lebens an, d.h. die Möglichkeit, Gott zu kennen, eine persönliche Beziehung mit ihm zu haben und ewig bei ihm zu sein. Was für eine gewaltige Verheißung, du hast durch das Blut Christi Vergebung und ewiges Leben, an Gottes Seite. Alle Mauern und alle Schleier werden fallen, du wirst Gott persönlich gegenüberstehen und das ist keine Fiktion, das ist real. Du kannst dich darauf freuen und Gott bis dahin deine Treue erweisen, mit der du deine Dankbarkeit ausdrückst.

Du bist jetzt hier auf Erden, schon ewig, wenn du die Vergebung deiner Sünden durch das Blut Jesus annimmst oder angenommen hast. Es gibt keinen anderen Weg, Jesus ist der Weg und die Wahrheit und das Leben (Joh14, 6). Um einen Platz in Gottes ewigen Reich zu erben (Mt25, 34; Hebr1, 14; 6, 12), musst du den Weg der Errettung bis zum Ende deines irdischen Lebens beschreiten. Er wird dir dabei auf allen deinen Wegen zur Seite stehen, denn er ist es, der dir das Wollen und das Gelingen gibt, folge ihm und bleibe ihm durch den Heiligen Geist ganz nahe, dann wird er dein Navi auf diese Welt sein. Jesus Christus ist der Weg-der einzige Weg-zu Gott dem Vater (Joh14, 6; Apg4, 12). Gott bietet dir Errettung an, und zwar aus reiner Gnade, das heißt aus unverdienter Gunst, Liebe Freundlichkeit und Hilfe, die er dir durch seinen Sohn Jesus Christus erwiesen hat (Röm 3, 24).

Gott seine gnädige Gabe der Errettung gründet sich auf den Opfertod Christi (Röm 3, 25; 5, 8), seine übernatürlichen Auferstehung (Röm 5, 10) und seiner andauernde Fürbitte (d.h. Vermittlung, Vertretung) für dich im Himmel (Hebr 7, 25). Du kannst dir sicher sein, er tritt für dich ein, denn er hat alles durchgemacht kennt dadurch wie schwer du es teilweise auf dieser Erde hast. Denn worin er selbst gelitten hat, wird er anderen helfen (Hebr 2, 18). Er wird für dich Fürbitte halten, wenn du ihn in deine Leben mit einbeziehst.

Sein Tod hat den höchsten und vollständigen Preis für deine Vergehen gegen Gott bezahlt und das Mittel geschaffen, für deine Sünden Vergebung zu erlangen (Mt26, 28; Lk24, 46-47). Der Preis ist ein für alle Mal bezahlt, du brauchst nie wieder ein Opfertier opfern. Lasse dir dieses auch nicht von anderen Menschen einreden, du bist frei vom Gesetzt, denn Jesus Christus hat für dich das Gesetzt erfüllt. Du hast jetzt das Gebot der Liebe, alles was du tust, tue aus Liebe, nur die Liebe wird dich dauerhaft verändern. Sie wird dir ermöglichen den Weg hier auf Erden bis zum Schluss auf der Seite Jesus Christus durchzuhalten.

Jedes Opfer was du erbringst, erbringe aus Liebe und nicht aus dem Gebot. Lebe in dieser Freiheit und du wirst deinen Weg bis zum Ende an der Seite von Jesus Christus gehen.

Seine Auferstehung hat seine Macht und Autorität über Leben und Tod zur Schau gestellt, bestätigt und sicher gemacht. Auch hat sie dir die Möglichkeit gegeben, über den geistlichen Tod siegen zu können (Röm6, 4; 8, 11) und am Ende zum ewigen Leben aufzuerstehen. Seine beständige Fürbitte für dich im Himmel (d.h. dass er dich vor seinem Himmlischen Vater vertritt und sich für dich einsetzt) gibt dir sicheren Zugang zu Gott und sagt dir seine andauernde Gnade und Hilfe zu (Röm5, 2; Eph2, 28). Du lebst einzig und allein aus der Gnade, ohne Gnade, hättest du kein ewiges Leben.

Ohne Gnade hättest du keine Vergebung deiner Sünden. Ohne Gnade, wäre der Weg zum Himmel, zum ewigen Leben nicht offen, der Vorhang wäre nicht zerrissen.

Aus der Gnade heraus hast du Erlösung, einzig und allein aus Gnade, es bedarf keinen Werk oder Opfer von dir.

Das Wort „Erlösung“  (gr. apolutrosis)  bedeutet, durch die Bezahlung eines Lösegeldes zurückgekauft oder jemanden zurückgegeben werden. Dabei schwingt der Gedanke der Rettung und Befreiung mit. Durch den Begriff „Erlösung“ wird zum Ausdruck gebracht, wie Errettung bewirkt wird, nämlich durch die Bezahlung eines Lösegeldes. Christus hat das Lösegeld bezahlt, indem er sein eigenes Blut vergoss und sein Leben an unserer statt hingegeben hat (Mt20, 28; Mk10, 45; 1Kor 6, 20; Eph1, 7; Tit 2, 14; Hebr9, 12; 1Petr1, 18-19). Sünde ist dem perfekten Wesen und Charakter Gottes derart entgegengestellt, dass sie die äußerste Strafe erfordert, welche der Tod (Röm6, 23) und ewige Trennung von Gott ist. Ohne Gottes Vergebung gibt es kein Entrinnen von dieser Strafe, und „ohne Blutvergießen gibt es keine Vergebung“ (Hebr9, 22). Doch nur Gott konnte die vollkommene Begleichung der Sünde bewerkstelligen. Das hat er durch das bereitwillige Opfer seines Sohnes Jesus Christi getan.

Jesus Tod hat das Lösegeld komplett beglichen, und durch ihn bedeckt Jesus alle Sünden für alle Zeiten. Wer sein Opfer annimmt und sich ihm ausliefert, empfängt seine Gnade der Vergebung und des ewigen Lebens (Joh3, 16; 6, 40; Röm6, 23; 1Joh5, 11). Indem du Christi Opfer und Vergebung für deine Sünden annimmst, dich seiner Herrschaft auslieferst und dich seinen Zielen verschreibst,  wirst du von der Herrschaft Satans und der Schuld und Macht der Sünde befreit (Apg26, 18; Röm6, 7. 12. 14. 18; Kol1, 13). Diese Freiheit von der Sünde bedeutet jedoch nicht, dass du tun kannst, was du willst. Da Gott das Lösegeld für dich bezahlt hat, wirst du bereitwillig Knecht Gottes (Apg26, 16; Röm6, 18. 22; 1Kor6, 19-20; 7, 22-23). Du verschreibst dein Leben Gott und wirst dich von der Sünde trennen und dich nach Heiligkeit ausstrecken. Gott wird dir durch den Heiligen Geist helfen, er wird dir die nötige Kraft geben die du dafür brauchst. Jesus steht für dich in Fürbitte ein, bewahre dir ein demütigendes und liebendes Herz.

Wenn du Jesus noch nicht kennst, bitte um Vergebung deiner Sünde und vertraue ihm dein Leben an. Wenn du deinen Weg mit Jesus Christus schon gehst, besinne dich vom tiefen Herzen wieder der Dinge die Jesus Christus für dich getan hat, bitte um Vergebung, bitte den Heiligen Geist dir zu helfen auf allen deinen Wegen.

Kehre zurück zu deiner ersten Liebe in ihm und freue dich in ihm allezeit, bewahre dir ein dankbares Herz.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

Euer Thorsten Thiem