Hallelujah Lord

Andacht vom 28. April (Die Liebe ist der Ausgangspunkt für alles)

(Andacht erscheint zurzeit, wegen Krankheit nicht regelmäßig)

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und von Gott geführten Tag. Höre auf die Stimme Gottes und lasse dich vom Heiligen Geist leiten und führen. Lasse dich in allem leiten und führen, er wird dich Recht führen. Vertraue ihm vom ganzen Herzen, lasse dich in seine Arme fallen. Es ist keine Lüge in ihm, du kannst auf jedes einzelne Wort vertrauen.

Die Liebe ist der Ausgangspunkt für alles

1 Johannes 4, 13

Daran erkennen wir, dass wir in ihm bleiben und er in uns, dass er uns von seinem Geiste gegeben hat.

Und woran merken wir den Empfang der Gabe des Heiligen Geistes?

Öffnet sich hier nicht doch wieder der Raum mystischer Erlebnisse und übernatürlicher Kräfte?

Johannes geht auf diese Frage nicht ein.

Aber er würde wohl seinem Mitapostel Paulus zustimmen und uns antworten: Seht doch die „Frucht des Geistes“ im Unterschied zu allen „Werken des Fleisches“ (Gal 5, 19-2)!  Ohne die Frucht des Geistes wird nichts entstehen was Frucht bringt. Die Frucht des Geistes muss kontinuierlich wachsen in dir, Tag für Tag, daran wird dein Wachstum in Christus erkannt. Stück für Stück soll sie in dir erblühen und zur vollen Reife heranwachsen. Strecke dich ohne Unterlass nach der Frucht des Geistes aus. Dein eigenes egoistisches „Ich“ soll abnehmen und Jesus in dir zunehmen. 

Der erste grundlegende Teil der Frucht des Geistes ist die Liebe. Und gerade sie und „erst sie“ ist das wahrhaft „Übernatürliche und das wesenhaft Göttliche. Beschenkt uns Gott „aus seinem Geist“, wie es wörtlich im Text heißt, dann gibt er uns das „Lieben ins Herz“. Nun könnten wir freilich den Apostel beschuldigen, dass er uns im Kreis herumführe.

Wann bleibt Gott in uns?

Wenn wir einander lieben.

Woran erkennen wir Gottes Bleiben in uns?

An seinem Geist, den er uns gegeben hat.

Und woran merken wir die Wirklichkeit dieser Gabe Gottes?

An ihrer Frucht, an der Liebe.

Er endet also bei dem „einander lieben“, von dem er ausging. Aber dieser Zirkel ist notwendig. Er ist die einzige Form, in der wir den  Kreislauf des Lebens beschreiben können.

Nur weil unsere Liebe gerade nicht unsere eigene Leistung, sondern Frucht des Geistes Gottes ist, kann die Große Aussage gemacht werden, dass Gott in uns bleibt, wenn wir einander lieben. Unser Bleiben in Gott und Gottes Bleiben in uns dokumentiert sich in der Einwohnung des Geistes Gottes in uns. Dieser Geist aber, also der Geist Gottes, erweist sich grundlegend an seiner kostbaren Frucht, die dem Wesen Gottes entspricht; an der Liebe. Nur in solchem Kreis der Aussage können wir vom Wunder des Christseins reden. Wenn du keine Liebe in dir hast, musst du dein „Christsein“ überdenken und umkehren und Busse tun, bitte Gott das er dir vergibt, erkenne seinen Sohn als Gottes Sohn an und unterstelle dein Leben Jesus Christus. Dann wird Gott dir vergeben und die Liebe, durch den Heiligen Geist in deinem Herzen ausgießen(Röm5, 5). Ab da ist die Liebe in dir, du hast sie, lasse sie zur vollen Kraft heranreifen. Liebe ist oftmals auch eine Endscheidung die du treffen musst, du musst dich entscheiden zu Lieben, benutze die Liebe die in deinem Herzen ausgegossen ist. Du siehst nicht deinen Feind an, den du lieben sollst und läufst ihn überschwänglich in die Armen, „Oh ich liebe dich so sehr“. Nein hier bedarf es deiner Entscheidung, dass du die Liebe benutzt die in deinem Herzen ausgegossen ist. Jesus wird sein Teil dazu geben, die Liebe wird etwas verändern, denn die Liebe ist die stärkste Kraft die es gibt, die Liebe steht über alles. Liebe besiegt sogar den Hass auf dieser Welt, indem du dich entscheidest zu Lieben.

Wieder einmal wird uns bewusst gemacht, dass die Liebe der Ausgangspunkt für alles ist und durch sie alles erfüllt wird. Wir dürfen niemals die Liebe vernachlässigen, die Liebe ist alles ohne die Liebe ist alles nichts. Achte auf dein Verhalten in dieser Welt, achte auf dein Verhalten deinem Bruder gegenüber. Ich kenne es, aus der eigenen Erfahrung wie schwer dies ist, wie schnell überhebe ich mich, wie schnell geschieht es dass ich mich über einen Menschen aufrege und schlechte Gedanken entwickele. Das ist Falsch, schon ein kleiner schlechter Gedanke ist nicht mehr in der Liebe, reinige deine Gedanken damit gute Frucht entstehen kann, den nur ein guter Same ergibt eine gesunde Frucht.

Bete für deine Gedanken, bete dafür, dass die Liebe in deinem Herzen wohnt. Bete dafür, dass jeder Same durch die Liebe wächst.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem