Hallelujah Lord

Andacht vom 16. Juni (So wenig und doch alles)

(Andacht erscheint zurzeit, wegen Krankheit nicht regelmäßig)

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und besinnlichen Tag. Komme in die Ruhe des Herrn und höre was er dir sagen möchte, kehre um von deinen falschen Wegen und folge Jesus Christus nach, dann wirst du den rechten Weg gehen. Er hat für dich einen wunderbaren Weg bereitet, auf dem du den Weg zum Himmel findest.

So wenig und doch alles

1.Petrus 1,3

Gelobt sei der Gott und Vater unsres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten,

Die Liebe unseres Himmlischen Vaters, die Erlösung durch Jesus Christus, Christi Fürbitte für uns im Himmel (d.h. dass er für dich eintritt), die innere Gegenwart und Taufe des Heiligen Geistes und Gottes inspiriertes Wort reichen aus, um deine Lebensanforderungen gerecht zu werden und einen Gott gefälligen Charakter in dir zu entwickeln (Mt11, 28-30; Hebr4, 16; 7, 25; 9, 14).

Die Erneuerung oder auch Wiedergeburt, ist ein Vorgang im Herzen, bei dem du eine geistliche Neuschöpfung erlebst(Röm12, 2; Eph4, 23-24). Es ist ein Werk des Heiligen Geistes(Joh3, 6; Tit3, 5); mit diesem Werk der Verwandlung schenkt Gott dir auch ewiges Leben. Es ist für dich, der du dein Leben Christus übergibst, der Anfang einer neuen und persönlichen Beziehung zu Gott(Joh3, 16; 2Petr1, 4; 1Joh5, 11). Durch die Wiedergeburt wirst du ein Kind Gottes(Joh1, 12; Röm8, 16-17; Gal3, 26) und eine „neue Schöpfung(2Kor5, 17; Kol3, 9-10). Wenn du geistlich wiedergeboren bist, wirst du dich nicht länger dem Wesen und dem weltlichen Einfluss von gottlosen Meinungen, gottlosem Verhalten und einem gottlosen Lebensstil unterwerfen oder danach leben(Röm12, 2). Denn du bist ein Mensch der nach dem Willen Gottes geschaffen ist: „in Gerechtigkeit und wahrer Heiligkeit“(Eph4, 24). Es gibt nur diese zwei Wege, entweder bist du eine neue Kreatur in Jesus oder du gehst deine eigenen Egoistischen Wege. Es gibt nicht beides zusammen, entweder ganz Jesus oder gar nicht. Wenn du als angeblich wiedergeborener Mensch, weiter deine eigenen egoistischen Wege gehst, weiter sündigst wie du Lustig bist, bist du nicht wiedergeboren, dann bist du weiterhin tot in Christus. Du kannst keine zwei Herren dienen: entweder wirst du den einen hassen und den andern lieben, oder du wirst dem einen anhangen und den andern verachten(Mt6, 24). Wenn du beständig immer hin und her deinen Weg gehst, bist du nicht wiedergeboren, du bist in Christus tot.

Wiedergeburt ist notwendig, weil du und alle Menschen von Natur aus und von Geburt an sündig und geistlich tot sind, d. h. von Gott getrennt sind und ihm wiederstehen. Du aus dir kannst keine enge, persönliche Beziehung zu Gott haben. Ohne die lebensverändernde Kraft des Heiligen Geistes kannst du Gott weder gehorchen noch ihm gefallen(Ps51, 5; Jer17, 9; Röm8, 7-8; 1kor2, 14; Eph2, 3). Wenn du über deine Sünde Buße tust, wirst du wiedergeboren, d.h. deine Sünden bekennst und von deinen eigenen sündigen Wegen umkehrst, dich Gott zuwendest(Mt3,2) und Jesus Christus als Retter und Herrn die Kontrolle über dein Leben übergibst, ihm, der deine Sünden vergibt und dein Leben leitet. Diese Erfahrung der geistlichen Rettung geschieht „durch das Bad der Wiedergeburt und durch die Erneuerung im Heiligen Geist“(Tit3, 5). Sobald du aufrichtig Busse tust und die Vergebung Gottes annimmst, bist du Wiedergeboren. Kein großen Schnick Schnack, keine blutige Aktion, sondern so wie du bist, indem Moment deiner Busse, bist du eine neue Kreatur. 

Bei der geistlichen Geburt wird das alte Leben der Sünde verwandelt und verändert, hin zu einem neuen Leben des liebenden Gehorsams Jesus Christus gegenüber(2Kor5, 17; Gal6, 15; Eph4, 23-24; Kol3, 10). So sollten sich an deiner inneren Haltung und an deinem Lebensstil Veränderungen einstellen, die offensichtlich sind(sieh 1Petr4, 1-2). Wenn du wirklich wiedergeboren bist, bist du auch der Sklaverei der Sünde befreit worden, damit du den Willen Gottes für dein Leben erfüllen kannst. Du empfängst einen erneuerten Sinn und hast dadurch Sehnsucht, Gott zu gehorchen und der Führung des Heiligen Geistes zu folgen(Röm8, 13-14). Du lebst ein gerechtes Leben(1Joh2, 29), liebst anderes Gläubige(1Joh4, 7), vermeidest ein sündhaftes Leben(1Joh3, 9; 5, 18) und bist nicht den vergänglichen und weltlichen Dingen zugeneigt(1Joh2, 15-16). Wir Gläubigen machen uns den Menschen der Welt so oft gleich, weil wir nach genau denselben Dingen eifern wie sie und packen es dann in eine heilige Fassade und behaupten, es sei Gottes Wille. Wir leben und verkündigen ein Wohlstandsevangelium und sind unglücklich, wenn Gott uns materiell nicht segnet und fragen „Gott warum hast du mich verlassen“.  

Wenn du geistlich gesehen wiedergeboren bist, kannst du nicht anhaltend sündigen. Du kannst nur dann eine persönliche und rechte Beziehung zu Gott haben, wenn du von ganzem Herzen nach dem Willen Gottes leben willst und darauf bedacht bist, das Böse zu meiden(1Joh5, 7). Das ist nur möglich wenn du dich auf die Gnade Gottes verlässt(d. h. seine Gunst, Barmherzigkeit und Bevollmächtigung), eine starke und wachsende Beziehung zu Christus pflegst und der Kraft und Leitung des Heiligen Geistes vertraust(Röm8, 2-14).

Es ist ohne Belang, wie geistlich du vielleicht reden kannst, wie geistlich du zu scheinst oder behauptest zu sein. Wenn du nach moralisch verwerflichen Prinzip lebst und den Wegen der Welt folgst, dann zeigt dein Verhalten, dass in dir kein geistliches Leben ist(1Joh3, 6-10). Du kannst „aus dem Geist geboren“ sein(Joh3, 8), wenn du Gott vertraust und seine Gabe der Vergebung und des ewigen Leben annimmst. Doch genauso kannst du dieses Leben auch verwirken oder verlieren, indem du unkluge, egoistische und gottlose Entscheidungen triffst und dich weigerst, Gott zu vertrauen. Gottes Wort warnt: „Wenn du aus dem Fleisch lebst, musst du sterben“(Röm8, 13). Selbst als Gläubiger kannst du das Licht auslöschen, das Gott in deinem inneren mit dem neuen Leben angezündet hat, und damit deinem Platz im Reich Gottes verlieren, wenn du nicht davon ablässt, den Weg der Sünde zu gehen und dich weigerst, der Führung des Heiligen Geistes zu folgen(vgl. Mt12, 31-32; 1Kor6, 9-10; Gal5, 19-21; Hebr6, 4-6; 1Joh5, 16).

Deine Beziehung zu Gott und dein ewiges Leben bei ihm, hängen von deinem beständigen Glauben an Christus ab, der sich in deinem Gehorsam ihm gegenüber und deiner aufrichtigen Liebe zu ihm zeigt (Röm8, 12-14; 2Tim2, 12). Bitte den Heiligen Geist dir zu helfen, dir Kraft zu geben, wenn du schwach bist.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem