Hallelujah Lord

Andacht vom 06. August (Gnade durch die Gerechtigkeit zum ewigen Leben Teil 1 von 3)

(Andacht erscheint zurzeit, wegen Krankheit nicht regelmäßig)

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und liebevollen Tag. Liebe deinen nächsten wie dich selbst und noch mehr, Liebe deine Feinde; segne, die dir fluchen; tue wohl denen, die dich hassen; bitte für die, so dich beleidigen und verfolgen. Ein hoher Anspruch an dich und doch liebe auch dich selbst, denn ohne deine Eigenliebe, liebst du auch niemals jemand anderen.

Gnade durch die Gerechtigkeit zum ewigen Leben (Teil 1 von 4)

Römer 5, 21

auf dass, gleichwie die Sünde geherrscht hat zum Tode, also auch herrsche die Gnade durch die Gerechtigkeit zum ewigen Leben durch Jesum Christum, unsern HERRN.

Geistliche Errettung kommt als ein Geschenk Gottes Gnade, d.h. durch seine unverdiente Gunst, Liebe, Freundlichkeit, Hilfe und geistliche Befähigung, doch du musst sie im Glauben empfangen. Nur dann wird sie in deinem persönlichen Leben wirksam. Um den Vorgang der Errettung zu verstehen, musst du auch diese beiden Wörter verstehen.

Der Glaube an Jesus Christus ist die einzige Voraussetzung, um Gottes Geschenkt der geistlichen Errettung zu empfangen. Jesus ist der Weg und die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch Jesus Christus. Beim Glauben geht es jedoch nicht nur darum, was du über Christus glaubst, Glaube muss vom Herzen kommen und den aufrichtigen Wunsch ausdrücken, Christus als Retter, d.h. als den „Sündenvergeber“ anzunehmen und als Herrn, d.h. als Leiter deines Lebens nachzufolgen(vgl. Mt4, 19; 16, 24; Lk9, 23-25; Joh10, 4. 27; 12, 26; Offb14, 4). Das heißt, Glaube ist mehr als nur eine Bejahung vom Kopf her, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist, der durch seinen Tod den Preis für deine Sünden bezahlt hat. Wahrer biblischer Glaube aus dem geistliche Errettung entspringt, beinhaltet ein aktives Vertrauen, durch das du Christus die volle Kontrolle über dein Leben übergibst und dich verpflichtest seine Ziele zu verfolgen. Vertraue Jesus in jeglicher Situation, hast du Hunger, dann vertraue das Christus dich versorgt, du hast Sorgen, egal in welcher Art, sei sorglos indem du alles in seine Hände legst und ihm voll und ganz vertraust, du bist Krank, vertraue darauf das du durch sein Blut geheilt bist, egal wie dein Gesundheitszustand auch aussieht.

Die neutestamentliche Darstellung des Glaubens hat vier Hauptelemente:

Zum Glauben gehört, fest daran zu glauben, dass Christus für deine, ja für alle Sünden gestorben ist und von den Toten auferstanden ist, um dir und allen Sündern Leben zu bringen und ihm dann als deinem Herr und Retter zu vertrauen(siehe Röm1, 17). Der Gerechte hört nicht auf, aus Glauben zu leben. Du wächst von einer Reifestufe zur nächsten. Alle Situationen die deinen Glauben auf die Probe stellen und du sie im Glauben bestehst, lassen dich heranreifen, zu einem reifen Christen. Nehme den Kampf des Lebens hier auf Erden im Glauben an, dann wirst du das Leben bestehen. Auf diese Weise schreitest du auf dem Pfad der Gerechtigkeit und Zustimmung Gottes voran, um dadurch ein erfülltes geistliches Leben zu haben(Röm8, 12-13; 14, 13-23; Hebr10, 38). Das bedeutet, dass du ihm mit ganzen Herzen vertraust(Röm6, 17; Eph6. 6; Hebr10, 22), ihm mit deinem ganzen Willen unterordnest, d.h. deine Wünsche, Entscheidungen, Pläne, Ziele und Motive und dich vorbehaltslos Jesus Christus und seinen in der Bibel offenbarten Zielen hinzugeben. Alle deine Wege und all dein Handeln, prüfe an Hand des Wortes, tue nichts ohne es zu prüfen, dann gehst du einen gerechten Weg.

Zum Glauben gehört, Busse zu tun, d.h. deine sündhaften, gottlosen Wege zu bekennen, echte Reue zu zeigen und dich von ihnen abzuwenden(Ag17, 30; 2Kor7, 10) und dich ganz Gott zuzuwenden, um Christus nachzufolgen. Wahrer biblischer Glaube beinhaltet immer Demut und Busse(Apg2, 37-38). „Umkehren“, eine völlige Kehrtwendung vollziehen, ist die grundlegende Bedeutung von „Busse“(gr. metanoia). Es geht darum, sich vom Bösen abzuwenden und sich durch den Glauben an Christus(Joh14, 1. 6; Apg8, 22; 26, 18; 1Petr2, 25) Gott zuzuwenden. Echte Umkehr führt zu geistlicher Erlösung und einer persönlichen Beziehung zu Gott. Solche Busse schließt ein, dass du deine Einstellung zu Gott änderst, deine Sünde bekennst, dich von deinen eigenen Wegen abwendest, dich der Leitung durch Christus unterordnest und anfängst, den Plänen Gottes für dein Leben zu folgen. Die Entscheidung, von der Sünde und damit von der Rebellion gegen Gott umzukehren, um geistliche Errettung zu empfangen, schließt ein, dass du Christus als Heiland und als Herrn, als die höchste Autorität in deinem Leben annimmst. Deshalb gehört zur Umkehr ein Führungswechsel, ein Herrschaftswechsel in deinem Leben: von der Herrschaft Satans und des Ichs(Eph2, 2) zur Herrschaft Christi und seines Wortes(Apg26, 18).

Umkehr gibt jedem Sünder die Gelegenheit, sich von der Sünde abzuwenden und zu Gott umzukehren. Dies wird möglich durch die Gnade, die Gott uns durch das Opfer seines Sohnes Jesus Christus erwiesen hat. Das Leben der Menschen, die seine Botschaft hören und annehmen, wird geistlich erneuert, lebendig gemacht und verändert (Apg11, 21). Aber jeder von uns muss diese Gelegenheit selbst ergreifen und sich persönlich entscheiden, Christus nachzufolgen.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem