Hallelujah Lord

Andacht vom 21. Januar

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und besinnlichen Sonntag. Lobe und Preise Jesus Christus und feire seinen wunderbaren Namen. Er hat sein Leben für dich gegeben am Kreuz von Golgatha und dir durch seine Auferstehung ein siegreiches und ewiges Leben bei Gott gegeben. Er hat den Teufel und die Hölle besiegt, er der er ohne Sünde war, er hat ihm immer wiederstanden und durch ihn kannst du auch siegreich sein. Aber nur in und durch ihn, versuche es niemals aus dir heraus, es wird dir niemals gelingen.

Lege alles ab, was schmutzig macht

Jakobus 1, 21
Darum leget allen Schmutz und Vorrat von Bosheit ab und nehmet mit Sanftmut das [euch] eingepflanzte Wort auf, welches eure Seelen retten kann!

Das Wort Gottes, ob es nun gepredigt oder geschrieben wird, kann keine positive Veränderung in dir bewirken, wenn du an irgendeiner moralischen Verdorbenheit festhältst. Das schließt auch deine Charakterzüge wie unbeherrschten Zorn mit ein(Jak1, 19-20).

Gott befiehlt dir als Nachfolger Jesus Christus, dich von all den Glaubensätzen, Verhaltensweisen und Lebensstilen zu trennen, die in der Gesellschaft üblich sind und Einfluss auf sie und ihre Familien nehmen wollen. Es gibt eine moralische Finsternis, die deine Seele beschmutzen und dein Leben verderben kann(vgl. Eph4, 22. 25. 31; Kol3, 8; 1Petr2, 1). Gott bittet dich nicht, sondern er fordert es von dir und wenn du seiner Forderung nicht nachkommst, wird dein Leben nicht so siegreich sein, wie er dir es verheißen hat. Zu oft in meinen Leben, bin ich Menschen begegnet, die die Gnade Gottes und die Freiheit in ihm missbrauchen. Als Christ leben sie ähnlich weiter, wie sie als Nichtchrist gelebt haben und wundern sich, warum nicht wirklich etwas geschieht in ihrem Leben. Zur Krönung klagen sie dann Gott an, warum er seine Verheißungen nicht erfüllt und irgendwann verbittern sie und gehen wieder ihre eigenen Wege und lassen an Gott nichts Gutes mehr. Wache auf und sehe nicht nur die Verheißungen, sondern auch die Ansprüche die Gott an dich stellt. Ich spreche hier in keiner Weise von einem Leistungsevangelium, du kannst dir nichts verdienen, denn alles ist aus Gnade und ohne Gnade ist alles nichts. Ich spreche hier von Liebestaten, die du aus Liebe zu Gott lebst.

Gottes Wort informiert dich darüber, was für Gottesvolk angebracht ist, und zwar sollst du heilig sein. Aus diesem Grund sollst du an keiner Verunreinigung oder Obszönität teilnehmen(Eph5, 3-4), sei es in Gedanken oder Taten. Wenn du moralischen Schmutz in dein Leben und deine Familie lässt, einschließlich vulgärer Sprache und sexuell anzüglichen Bildern durch verschiedenen Medien, betrübst du den Heiligen Geist und verletzt Gottes heilige Maßstäbe für sein Volk. Gottes Wort warnt dich: „Niemand betrüge euch mit leeren Worten!  Denn eben das ist es, was den Zorn Gottes über die Söhne und Töchter des Ungehorsams kommen lässt. Habe also nichts zu schaffen mit ihnen!“(Eph5, 6-7). Was glaubst du warum, diese Warnungen in Bibel stehen? Damit du sie ignorieren sollst? Nein sie stehen dort, damit Schmerz und Unheil von dir fern bleiben. Denn da wo der Geist Gottes ist, dort ist Freiheit, die Freiheit sei aber nicht, dass du Gottes Wort ignorierst und dir nur die Juwelen heraus pickst. Die Dinge, die keine Anforderungen an dich stellen.

Du beginnst dein neues Leben als Christ, indem du durch „das Wort der Wahrheit“(Jak1, 18) „von oben geboren“ wirst(Joh3, 3). Wachstum in diesem neuen Leben erfordert, alles abzulegen, was den Heiligen Geist dämpft, damit du Gottes Wort aufnehmen und in deinem Leben integrieren kannst. Das Wort „eingepflanzt“ (gr. emphytos) bedeutet, dass Gottes Wort mit dir verflochten werden muss. Es muss ein Teil deines Charakters werden und bestimmen, wer du bist und was du tust. Wenn das eingepflanzte Wort gepflegt wird und in deinem Leben wachsen darf, führt es dich zum Heil im Himmel(vgl. Mt13, 3-23; Röm1, 16; 1Kor15, 2; Eph1, 13).

Als Nachfolger Jesus musst du Gottes Gebote bezüglich Gerechtigkeit und Heiligkeit ernst nehmen, d.h. in einer richtigen Beziehung zu Gott stehen und dich an seine Maßstäbe halten. Du musst dein „Haus“, d.h. dein Leben, sauber halten und mit dem Wort Gottes, seinem Geist und dem Charakter Christi füllen.

Nimm Gottes Warnungen und Gebote ernst, und folge ihm nach, indem du Schritt für Schritt in die Heiligkeit Gottes hineinwächst. Schiebe die Warnungen Gottes und deiner Geschwister im Herrn, nicht einfach beiseite, sondern mache dir ein Gewissen darüber. Lebe keine falsche Gnade, indem du dich selbst betrügst, sondern lebe die reine Gnade Gottes. Deine persönlichen Befindlichkeiten sollen nicht über allen stehen, sondern Jesus Christus allein, Maranatha.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.