Hallelujah Lord

Subjektiv

Subjektiv

Unsere Wahrnehmung ist Subjektiv, alle Menschen nehmen verschiedene Dinge, verschieden wahr. Der eine findest etwas Gut, wobei ein anderer es völlig Scheiße findet. Der eine findet etwas schön und der andere findet es völlig Hässlich. Wir Menschen sind vielseitig, jeder von uns ist verschieden, ein absolutes Unikat. Vom Aussehen, über den Charakter bis hin zum Denken, alles verschieden. Natürlich denken mehrere Menschen auch mal das gleiche und finden dasselbe schön, aber es bleibt trotzdem immer ein Unterschied, denn ein hundertprozentiges Denken, handeln, wollen und fühlen gibt es nicht. Selbst bei eindeutig logischen Dingen und Ergebnisse, denken wir Menschen verschieden darüber.

Selbst unsere Eigenwahrnehmung ist verschieden, sie ist stark von unseren Gefühlen gesteuert. Denn einen Tag finden wir uns Attraktiv und schön und den anderen Tag, könnten wir uns einfach nur Einbuddeln, weil wir uns völlig Unattraktiv und hässlich finden. Einen Tag haben wir Heißhunger auf etwas und den anderen Tag, entwickeln wir ein Brechreis bei der gleichen Nahrung. Kälte und Wärme, wird auch täglich anders von uns empfunden, es ist total Tagesform abhängig. Selbst unsere Lebensabschnitte, lassen uns Dinge verschieden wahrnehmen. Was wir als Jugendlicher toll finden, kann uns als Erwachsener enttäuschen. Als Kind und Jugendlicher bin ich mit meinen Eltern immer an denselben Ort in Dänemark gefahren. Dort hatte wir alles, Strand, Teenie Disko und tolle Geschäfte die mein Kinderherz höherschlagen ließen, es war immer eine tolle Zeit, die ich sehr genossen haben. Als ich dann als junger Erwachsener, mit meinem Kumpel an denselben Ort gefahren bin, war ich so etwas von Enttäuscht, ich konnte gar nicht mehr verstehen, was ich an diesem Ort mal schön gefunden habe. Es war mir gegenüber mein Kumpel so peinlich, dass wir am selben Tag, wieder die Heimreise angetreten haben. Unsere Wahrnehmung verändert sich mit den Jahren, weil wir uns verändern. In der heutigen Zeit, meines Erachtens viel zu viel, die Scheidungsraten steigen immer mehr in die Höhe. Denn einen Tag sind wir Blind verliebt und heben unseren Partner in den Himmel, aber nach ein paar Jahren, finden wir den selben Menschen, völlig Unattraktiv und lästig. Es wird kaum noch, um eine Partnerschaft gekämpft, wir suchen uns lieber einen neuen Partner, denn alles andere bedeutet Arbeit. Eine Arbeit die sich allerdings auf jeden Fall lohnt, wir können unsere subjektive Meinung wieder zum Gunsten der Partnerschaft verändern.

Als Kind, fand ich Spinat zum kotzen, es gab kaum etwas Widerlicheres für mich, dieser musste mir förmlich reingeprügelt werden, heute als fast fünfzig jähriger, esse ich diesen gerne, allerdings nur, wenn ihn mir meine Frau zubereitet. Wir Norddeutschen sind eine steife Brise und kalten Nordwind gewohnt, Menschen aus südlichen Ländern bekommen bei uns einen Kälte- und Kulturschock. Schmerzen, werden von allen Menschen verschieden wahrgenommen, wenn sich der eine vor Schmerzen krümmt, verspürt ein anderer kaum etwas. Dabei kommt es dann auch noch auf den verschiedenen Körperregionen an. Der eine kann gut mit Kopfschmerzen leben, aber bei niedrigen Zahnschmerzen, könnte sich derjenige aufhängen, damit die Schmerzen nachlassen. Laut und Leise sind auch völlig subjektiv, was der eine kaum hört, fliegen beim anderen die Trommelfelder auseinander.  Kalt und Warm werden verschieden wahrgenommen, wo der eine Schwitzt, friert es den anderen. Schnell und langsam, ist auch immer solche Sache, der eine nennt es rasen, der nächste Schneckentempo.

     Was habe ich aus meinen heutige Gedanken gelernt?

Ich werde niemanden, meine Meinung aufdrängen und immer versuchen die Meinung des anderen zu verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.