Hallelujah Lord

Ausreden

Ausreden

Ausreden, wir Menschen erfinden und haben Ausreden ohne Ende. Wir machen angeblich immer nur etwas, weil der anderes jenes getan hat, das ist eine der beliebtesten Ausreden, die ich kenne. Immer schöne Schuldverschiebung ausführen, damit ist unser Gewissen auch schnell beruhigt und Gnädig gestimmt. Doch wir müssen alle, jeder für sich, Rechenschaft abgeben vor Gott und da gibt es keine Schuldverschiebung mehr, da gibt es nur noch denjenigen und Gott. So sollten wir es eigentlich auch im Umgang miteinander halten, immer jeder für sein eigenes Päckchen verantwortlich zu sein. Ich habe nicht, weil, „er, das und das gemacht hat und deswegen habe ich jenes gemacht, sondern ich habe, weil es meine Endscheidung war, ich habe mich in diesen Moment „So und So“ verhalten und genau dafür, bin ich auch verantwortlich und niemals der andere.

Ausreden, wie wohl ein Leben ohne Ausreden wäre, wie würden wir Menschen uns dann untereinander verhalten? Wenn wir keine Ausreden mehr hätten, da der Knopf dafür abmontiert wurde. Ich glaube mit diesem Bewusstsein, würden wir Menschen, viel besser miteinander umgehen, weil von vornherein feststeht, dass ich für das was ich gleichtun werde, dafür bin ich ganz allein verantwortlich. Ein Leben ohne Ausreden, wäre so gut wie ein Leben ohne Lügen, die Kunst des „nicht Lügen können“, die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. So war mir Gott helfen, müsste wie früher dazu, denn ohne Gott wird es niemanden gelingen. Denn als Sünder werden wir geboren, durch Jesus empfangen wir Vergebung und doch bleiben wir Sünder ohne der Gnade und der Hilfe Gottes.

Wozu dienen Ausreden? Warum benutzen wir hier und dann Ausreden? Ist es die Angst vor der Wahrheit, von dem, was die Wahrheit ans Licht spülen würde, wie jemand auf die Wahrheit reagiert? Ja Ausreden werden immer irgendwie aus Angst getätigt und Angst hat der, der nicht in der Liebe Gottes ist. Denn mit Jesus, brauchen wir keine Angst zu haben, und ohne Angst können wir immer die Wahrheit sagen. Was für ein befreiendes Leben, immer die Wahrheit sagen zu können, egal was andere davon halten, denn nur das reine Gewissen, Gott gegenüber ist wichtig und nicht was andere darüber denken. Allerdings hat jeder dem man die Wahrheit sagt, braucht auch die Gabe mit der Wahrheit umgehen zu können, denn auch ihm ist nur wichtig, was Gott über einen denkt. Keine Beleidigung und menschliche Erniedrigung würden uns jemals ankratzen können, weil es nicht wichtig ist, was die Menschen über einen denken, sondern das was Gott über einen denkt.

Dort wo der Geist Gottes ist, dort ist Freiheit, was für eine Freiheit, hätten wird doch schon allein ohne Ausreden, ohne Lügen. Viele Zwänge und Nothandlungen würden gar nicht in unserem Denken und Gefühlen existieren, weil sie gar keine Daseinsberechtigung hätten. Nichts und Niemand würde uns zu irgendetwas zwingen können, kein schlechtes Gefühl, würde uns zu etwas Schlechtem verleiten. Ein Leben ohne Ausreden bedeutet soviel mehr, als ein Leben ohne Ausreden. Ein Leben ohne Ausreden, ein Leben ohne Lügen bedeutet Freiheit, Freiheit im ganzen Handeln, Wollen und Fühlen, nur durch Jesus Christus ist sie möglich, ohne Jesus unerreichbar. Die Sehnsucht treibt uns, warum folgen wir dieser Sehnsucht nicht und hören auf für alles und jedem eine Ausrede zu suchen oder zu erfinden.

     Was habe ich aus meinen heutigen Gedanken gelernt?

Ich möchte nach einem Denken, einem Leben ohne Ausreden streben, ich möchte allezeit den Mut haben die Wahrheit zu sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.