Hallelujah Lord

Andacht vom 09. Januar (Das Blut Jesus Christus!)

(Andacht erscheint zurzeit, wegen Krankheit nicht regelmäßig)

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und erfolgreichen Tag. Alles was du beginnst soll dir gelingen und mit Gottes Segen erfüllt sein. Du bist ein Kind Gottes, der Heilige Geist wird dir in allem helfen, es gibt nichts was dir mit seiner Hilfe unmöglich ist.

Das Blut Jesus Christus!  

4Mose (Numeri) 19,9

Und ein reiner Mann soll die Asche von der Kuh sammeln und außerhalb des Lagers an einen reinen Ort schütten, damit sie daselbst für die Gemeinde der Kinder Israel aufbewahrt werde für das Reinigungswasser; denn es ist ein Sündopfer.

Hebräer 9, 13-14 stellt das Blut Jesu Christi der Asche von der roten Kuh gegenüber. Für die Israeliten war die Asche ein Mittel zur Reinigung. Doch die neutestamentlichen Gläubigen haben ein viel besseres Mittel. Du hast den immer zugänglichen Quell des Blutes Jesus Christus, in welchem du durch Glaube und Busse Reinigung „von allen Sünden“ findest (1Joh1, 7). Durch diese Reinigung darfst du dich Gott nahen, Gnade empfangen und Barmherzigkeit zu rechten Zeit(Hebr4, 16; 7, 25).

Hebräer 9,13-14

Denn wenn das Blut von Böcken und Stieren und die Besprengung mit der Asche der jungen Kuh die Verunreinigten heiligt zu leiblicher Reinigkeit,

wieviel mehr wird das Blut Christi, der durch ewigen Geist sich selbst als ein tadelloses Opfer Gott dargebracht hat, unser Gewissen reinigen von toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!

Das Blut Jesu Christi, das sein Opfer für deine Sünden bezeichnet, steht im Mittelpunkt des Neuen Testament Konzepts der Erlösung, d.h. der geistlichen Errettung(1Kor10, 16; 11, 27; Eph2, 13; 1Petr1, 2; Offb7, 14; 12, 11). Als Jesus am Kreuz starb, wurde sein unschuldiges Blut vergossen, um deine Sünden zu tilgen und dir wieder die Möglichkeit zur rechten Beziehung zu Gott zu geben(Hebr5, 8; Röm5, 19; Phil2, 8; vgl. Lev16). Sein Opferblut ist ein wichtiger Punkt in der Heilsgeschichte. Sein Blut, war das endgültige Opferblut, durch das du von deinen Sünden reingewaschen wirst. Er ist das endgültige, allumfassende, reine Opferlamm. Durch seine Sündlosigkeit, wäscht dich sein Blut frei von deiner Sünde. Durch sein Blut erwirkte Jesus Christus folgendes:

Sein Blut bietet dir Vergebung für deine Sünden und der Sünden aller Menschen, die von ihren eigenen Wegen umkehren und an Christus glauben(Mt26, 28). Vergebung ist nötig, weil wir alle gesündigt haben(RÖm3, 23; 1Joh1, 8), denn wir haben gegen Gott gehandelt und rebelliert, seine Gesetze gebrochen, seine Gebote missachtet und sind unsere eigenen Wege gegangen(siehe Jes53, 6; 1Joh3, 4;5, 17). Die Sünde hat deine Beziehung zu Gott zerstört, der absolut heilig ist(d.h. völlig rein, vollkommen, unversehrt und vom Bösen getrennt) und nichts mit Bosheit und Rebellion zu tun haben kann. Gottes vollkommene Gerechtigkeit verlangt dass unsere Sünde gerichtet wird, und weil die Sünde dem Charakter Gottes so völlig widerspricht, verlangt sie die äußerste Strafe, den Tod die ewige Trennung von ihm. Ohne seine Gnade müssten wir unbedingt „schuldig“ gesprochen und zum Tode gesprochen werden(Röm1, 18-32; 6, 23). Doch Gott selbst schuf die Lösung, die Strafe für die Sünde zu bezahlen, indem er seinen Sohn Jesus sandte, der an unsere Stelle starb und die Strafe für die Sünde ein für alle Mal auf sich nahm. Allen Menschen, die sein Opfer als ihr eigenes annehmen und ihm die Führung ihres Lebens überlassen, gewährt Gott Vergebung. Auf diese Weise kann deine zerbrochene Beziehung zu Gott wiederhergestellt werden(Eph1, 7; kol2, 13).

Bevor Gott dir Vergebung gewähren konnte, war ein Blutopfer notwendig(Hebr9, 22). Und damit die Vergebung vollständige sein kann, musste das Opfer vollkommen sein. Deshalb ist Gott der einzige, der dieses vollkommene Opfer bereitstellen konnte, war er durch den Tod Jesu am Kreuz tat. Das Blutopfer, der Tod Jesu ist die Grundlage für die Vergebung.

Sein Blut erlöst (d.h. errettet, löst) dich und alle wahren Gläubigen aus der Kontrolle Satans und der bösen Mächte (Apg20, 18; Eph1, 7; 1Petr1, 18-19; Off5, 9; 12, 11). Das Wort das mit „Erlösung“ übersetzt wurde (gr. apolytrosis), bedeutet „erkauft oder zurückerstattet durch Zahlung eines Kaufpreises“. Erlöst sein hat auch etwas mit gerettet und befreit sein zu tun. Der Begriff „Erlösung2 ist sehr passend, denn er verdeutlicht wie die geistliche Errettung ermöglicht wurde, durch Zahlung eines Lösegeldes. Der Preis den Jesus Christus bezahlt hat, um dich zu erretten und wiederherzustellen, war extrem hoch: „durch sein Blut“. Gott hat die „Erlösung“ und Errettung durch den Opfertod Jesus ermöglicht und dieses Opfer schließt alles ein, was der Mensch dringend braucht: Vergebung, geistliche Befreiung, die Möglichkeit wieder in rechter Beziehung zu Gott zu stehen, Frieden, Liebe, ein neues Leben, Einsicht, Gemeinschaft, Anerkennung, Sicherheit, Hoffnung und Sieg in deinem Kampf gegen Satan und seine Mächte.

Sein Blut rechtfertigt dich und alle (d.h. spricht sie vor Gotte gerecht), die ihm ihr Leben anvertrauen (Röm3, 24-25). Du bist gerechtfertigt worden ohne dein Verdienst, durch seine Gnade, mittels der Erlösung, die in Jesus Christus ist(Röm3, 24). Paulus gebraucht zwei Begriffe am häufigsten um das Konzept der Errettung zu vermitteln, und zwar „gerecht gemacht werden“ und „Erlösung“. Die Grundbedeutung von „Erlösung“ (gr. apolytrosis) kommt von einem Lösegeld, das bezahlt wird. Erlöst zu werden heißt somit, freigekauft, zurückgekauft bzw. wiederhergestellt zu werden. Dabei schwingt auch mit, gerettet, befreit und freigesetzt zu werden. „Gerecht gemacht zu werden“ (gr. dikaioo) bedeutet, „bei Gott gerecht“ zu sein(Röm2, 13), „zu Gerechten gemacht“ zu werden(RÖm5, 18-19), als gerecht „aufgenommen“ oder „zurechtgerückt“ zu werden. In der Justiz wird damit ausgedrückt, für „nicht schuldig“ erklärt zu werden.    

Sein Blut reinigt dein Gewissen von aller Schuld, sodass du Gott in völliger Heilsgewissheit dienen kannst (Hebr9, 14; 10, 22; 13, 18).

Sein Blut heiligt dich, d.h. reinigt, läutert; entwickelt, sondert dich aus zum Dienst für Gott (Hebr13, 12; 1Joh1, 7-10).

Sein Blut öffnet dir als sein Nachfolger den direkten Zugang zu Gott durch Christus, um Gnade, Barmherzigkeit, Hilfe und Errettung zu finden (Hebr7, 25; 10, 19; Eph2, 13. 18). Jesus Christus hat seinen rechtmäßigen Platz höchster Ehre und Autorität bei seinem Vater im Himmel eingenommen(Hebr8, 1). Dort leistet er ständig Fürsprache für dich und alle seine Nachfolger im Einklang mit den Wünschen, Absichten und Zielen seines Vaters. Durch seinen Dienst der Fürbitte erfährst du Gottes Liebe und Gegenwart und empfängst Barmherzigkeit und Gnade für jede Art von Not(Hebr4, 16), Versuchung(Lk22, 329, Schwachheit(Herb4, 15; 5, 2), Sünde(1Joh1, 9; 2, 1) und Anfechtung(Röm8, 31-39)

Sein Blut ist eine Garantie für alle Verheißungen des Neuen Bundes (Hebr10, 29; 13, 20; Mt26, 28; 1Kor11, 25).

Die rettende, wiederherstellende und reinigende Macht des Blutes Christi wird dir als Gläubiger ständig zu teil, wenn du durch den Glauben an Christus zu Gott gekommen bist .

(Hebr7, 25; 10, 22; 1Joh1, 7)

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem