Hallelujah Lord

Die Gedanken sind frei

Die Gedanken sind frei

Heute habe ich mir einmal Gedanken über die Gedanken gemacht.

Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten, sie fliehen vorbei
wie nächtliche Schatten. Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen, es bleibet dabei: die Gedanken sind frei.

So geht die erste Strophe in einem alten deutschen Kinderlied. Wobei, wenn ich mir die restlichen Strophen, dieses deutschen Liedgut einmal betrachte, sich mir die Frage stellt, was das in der Kategorie Kinderlieder zu suchen hat, aber das sind andere Gedanken, die ich heute gedacht habe.

Die Gedanken sind frei, aber sind unsere Gedanken wirklich frei? Darf ich denken, was ich möchte, sind die Gedanken auch noch so schlimm?

Was ist mit den Gedanken, die ich denke, aber gar nicht denken möchte? Sind dann meine Gedanken dann immer noch frei? Was ist mit den Gedanken, wo ich mich plötzlich über mich selbst erschrecke, wenn ich sie denke? Bin ich mit diesen Gedanken immer noch frei? Klar, darf ich denken was ich möchte, solange ich nicht alle Gedanken in Taten umwandle, solange ich meine Gedanken im Griff habe und sie sich nicht verselbstständigen.

Meine Gedanken sind frei, aber was ist, mit den Gedanken, die ich denke und diese sich dann gegen mich selber richten. Gedanken wie: Du bist hässlich, du bist viel zu schön, du bist zu dick, du bist zu dünn, du bist zu dumm, das kannst du sowieso nicht, brauchst gar nicht erst aufstehen, denn keiner wird dich heute vermissen, die anderen sind ohne dich sowieso besser dran, wenn du liegen bleibst klappt es jedenfalls……und,  und, und, und es gibt so viele Gedanken, die plötzlich über dich Kontrolle gewinnen, sind diese Gedanken dann immer noch frei, wenn sie in dir Zwangshandlungen auslösen?

Da sind die Gedanken, wenn du sie anderen Christen erzählst, die sofort empört antworten: „so was darfst du, noch nicht mal denken“. Wenn ich sie nicht denken darf, sind sie doch nicht frei. Als guter Christ heißt es, soll ich meine Gedanken reinigen, wieso soll ich meine freien Gedanken denn reinigen? Dann sind die Gedanken also nicht frei. Ich soll meine schlechten Gedanken, austauschen gegen gute Gedanken. Austauschen durch das Wort Gottes, somit sind also meine Gedanken nicht frei, denn ich sperre die schlechten ja ein und lasse die guten frei.

Es ist solche Sache mit unseren freien Gedanken, ein Thema, was für mich, gar nicht so leicht zu beantworten ist. Es ist wie mit dem Freien Leben, das wir Menschen leben wollen. Auch dieses sogenannte Freie Leben, ist immer von anderen Faktoren abhängig, so das auch das Freie Leben gar nicht mehr frei ist.

Gottes Segen und liebe Grüße

Euer Thorsten Thiem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.