Hallelujah Lord

Andacht vom 14. März (Lebe beständig und Kompromisslos für Gott!)

Shalom ich wünsche dir einen gesegneten und harmonischen Tag. Lebe in Harmonie mit Gott, dir und den anderen. Behandle alle Menschen so wie du auch behandelt werden möchtest, hierbei schaue nicht auf deinem Gegenüber, sondern schaue auf dich. Sei ein Fackelträger des Friedens und der Liebe, in allen was du auch tust. An dir sollen die Menschen erkennen, wer Jesus Christus ist.

Lebe beständig und Kompromisslos für Gott!

1Könige 17, 1-4
Der Prophet Elia aus Tischbe in Gilead sagte eines Tages zu König Ahab: »Ich schwöre bei dem HERRN, dem Gott Israels, dem ich diene: Es wird in den nächsten Jahren weder Regen noch Tau geben, bis ich es sage!« 
Danach befahl der HERR Elia: 
»Du musst fort von hier! Geh nach Osten, überquere den Jordan und versteck dich am Bach Krit! 
Ich habe den Raben befohlen, dich dort mit Nahrung zu versorgen, und trinken kannst du aus dem Bach.« 
Elia gehorchte dem HERRN und versteckte sich am Bach Krit, der von Osten her in den Jordan fließt. 
Morgens und abends brachten die Raben ihm Brot und Fleisch, und seinen Durst stillte er am Bach.

Elija war ein Prophet im Nordreich (Israel) in der Regierungszeit Achabs und seines Sohnes Achasjahu. Der Name Elija bedeutet „der Herr ist mein Gott“ und steht für den unerschütterlichen Glauben des Propheten und sein dem Herrn hingegebenes Leben (1Kön18, 21. 39). Die wichtigsten Berichte über Elijas Leben finden sich in 1Könige17-19; 21, 17-29 und 2Könige1-2.

Elijas Leben war geprägt von dem nationalen Konflikt zwischen der Anbetung des wahren Gottes und der Anbetung Baals. Sein Auftrag war es, die Israeliten aus ihrer geistlichen Rebellion wachzurütteln und zur Treue gegenüber dem wahren Gott zurückzurufen (1Kön18, 21. 36-37). Elija hatte das Ziel, das Volk herauszufordern, sodass es zu Gott umkehrte und seine Bundesbeziehung zu ihm erneuerte,

Das Alte Testament endet mit der Prophetie, dass Elija wiedererscheinen würde, „Bevor der Tag des Herrn kommt, der große und furchtbare“ (Mal3, 23). Diese Prophetie erfüllte sich zum Teil durch das Auftreten des Täufers Johannes, der in demselben Geist diente wie Elija (Mt11, 7-14; Lk1, 17), und könnte auch eine zukünftige erfüllt haben, bevor Christus wiederkommt (vgl. Mt17, 11; Offb11, 3-6; siehe Offb11, 3).

Elijas beständige und kompromisslose Hingabe an Gott macht ihn zu einem besonderen Vorbild des Glaubens, des Mutes und der Treue zu Gott angesichts heftiger Widerstände und Verfolgung. Sein Leben zeigt beispielhaft, wie du daran festhalten kannst, falschen Religionen und ihren Boten entgegenzutreten. Als Bote Gottes verkündigte Elija Gottes Gericht über das ungehorsame Israel. Dreieinhalb Jahre lang würde Gott es nicht regnen lassen (vgl. Dtn11, 13-17). Diese Art des Gerichts verspottete Baal, weil die die Baalsanbeter glaubten, er kontrollierte das Wetter und eine reiche Ernte sei ihm zuzuschreiben. Das Neue Testament stellt fest, dass die Dürre, infolge der mächtigen Gebete Elijas eintrat.

Gott sorgte am Bach Kerit für Elija, weil Elija sich gegen die Rebellion des Volkes auf Gottes Seite gestellt hatte (1Kön17, 3-7; vgl. Ps25, 10). Wenn du dich um Gottes Absichten kümmerst, wird er sich um deine Bedürfnisse kümmern (vgl. Ps68, 20-21). Wenn du dich Schwierigkeiten gegenübersiehst, die einfach zu viel für dich sind, dann lädt dich Gott dazu ein, deine Sorgenlast auf ihn zu legen. In der gesamten Geschichte hat der Heilige Geist dem Volk Gottes immer wieder diese Angebote gemacht, genau wie Jesus Christus in Matthäus 11, 28-30). So hat auch Petrus, der Jünger Jesus, den Anhängern Christi gesagt, dass sie sich unter Gott demütigen sollen: „All eure Sorgen werft auf ihn, denn er kümmert sich um euch“ (1Petr5, 7).

Und Paulus hat dich herausgefordert all deine Ängste im Gebet Gott vorzubringen. Er sagte, Gottes Frieden werde dein Herz und Gedanken vor Ängsten und Entmutigung bewahren (siehe Phil4, 7). Gottes Friede ist das Gegenteil von menschlicher Ängstlichkeit. Er kommt, wenn du aus einem Herzen, das völlig Christus und sein Wort hingegeben ist, Gott anrufst (Joh15, 7). Unter Gottes „Schutzhaft“ wirst du dich wieder sicher fühlen und in der Lage sein, dich im Herrn zu freuen.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

euer Thorsten Thiem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.