Hallelujah Lord

Ein bisschen weniger Egoismus

Ein bisschen weniger Egoismus

Welche Gedanken wollte ich heute von meinen Gedanken niederschreiben? Ich habe sie wieder einmal vergessen, aber vielleicht kommen sie ja gleich wieder, ansonsten nehme ich einfach andere.

Ich habe heute viel über den Egoismus nachgedacht, jeder hatte schon mal Gemeinschaft mit ihm gehabt. Aber ich finde gerade in der heutigen Zeit, denken die Menschen viel zu viel einfach nur an sich. Erst komme ich, dann komme ich und dann komme ich und am Ende komme ich nochmal. Meins, mir und mich steht ganz weit oben im Ranging um die beliebteste soziale Eigenschaft. Leider auch in der christlichen Landschaft, ein sich für den anderen ganz hingeben, wie die Bibel es gerne möchte, ist leider schwer zu finden. Dabei könnten gerade wir Christen, die Welt damit wie sie ist, aus den Angeln heben und es würde eine Veränderung stattfinden.

Natürlich bei großen Umweltkatastrophen, Unglücken und Spektakulären Geschehnissen, halten wir Menschen zusammen und fassen auch mal ein bisschen tiefer in die Tasche und packen ordentlich mit an. Aber im Allgemeinen, im täglichen miteinander, regiert der Egoismus. Warum sterben sonst so viele Menschen einfach einsam in ihrer Wohnung und verwesen wochenlang vor sich hin bevor sie gefunden werden. Warum haben wir so viele Obdachlose Erwachsene und auch die Zahl der Kinder wird immer mehr und die Todesrate steigt im Winter auch drastisch an. Hoch lebe der Egoismus, wer ist der Größte und der Beste mit diesen Wesenszug. Ausreden gibt es reichlich, am im Grunde, ist es der Egoismus der dahinter steht. Die einen haben viel und die anderen wenig, die Unterschiede werden immer drastischer. Jeder ist sich selbst der Nächste, man könnte ja mal ein wenig Zeit für den Nächten nehmen oder auch mal ein wenig Geld locker machen, wenn man einen anderen leiden sieht. Stattdessen schaut man einfach weg und kümmert sich um sich selber, alles dreht sich nur noch um sich selber.

Die Welt könnte viel besser sein, wenn alle Menschen, ein bisschen weniger egoistisch ist, ich sage ausdrücklich nur ein bisschen, denn ein gesunder Egoismus ist wichtig um sich selber zu schützen, um einfach auch mal „Nein“ sagen zu können und nicht auszubrennen.

Was habe ich heute aus meinen Gedanken gelernt?

Ich habe gelernt, dass ich meine Augen einfach mehr öffne für mein Umfeld und auch mal hinschaue, wo ich den Gedanken habe wegzuschauen. Aber auch mal einen gesunden Egoismus haben darf, wenn es wieder einmal einfach zu viel ist.

Gottes Segen und liebe Grüße

Euer Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.