Hallelujah Lord

Andacht vom 25. November

Shalom, ich wünsche dir einen wunderschönen und gesegneten Tag. Alles was von dir ausgeht, soll im Frieden und in der Liebe geschehen. Prüfe dich und dein Verhalten, ganz bewusst am Wort Gottes.

Sei ein Botschafter der Liebe Gottes!

1 Johanes 5, 2
Daran erkennen wir, dass wir Gottes Kinder lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote befolgen.

Hörten wir das bisher nicht umgekehrt:

Die sichtbar Liebe zum sichtbaren Bruder war das Erkennungszeichen der sonst nicht eindeutig feststellbaren Liebe zu dem unsichtbaren Gott (1Jo 4,7; 4,12.19 ff)?

Obwohl Liebe zur Frucht des Geistes gehört, d.h. eine Charaktereigenschaft ist, die der Heilige Geist in dir wachsen lässt(Gal5, 22-23), und ein Zeichen der Lebensveränderung ist, die mit geistlicher Erlösung einhergeht(1Joh2, 29; 3, 9-10; 5, 1), musst du die Liebe trotzdem Bewusst entwickeln. Aus diesem Grund erwartet Johannes, dass wir einander lieben und deine Liebe auf ganz praktische Weise zeigst, indem du anderen hilfst. Johannes geht es nicht nur um Emotionen und Mitgefühl, sondern um tatkräftige Entscheidungen, den Bedürftigen zu helfen(1Joh3, 16-18; vgl. Lk6, 31). Es gibt drei Gründe, warum du andere Liebe erweisen solltest.

  • Liebe ist das Wesen Gottes(1Joh4, 7-9), das er gezeigt hat, indem er uns seinen eigenen Sohn gab(1Joh4, 9-10). Du hast an seinem Wesen teil, weil du aus ihm geboren bist.
  • Da Gott dich liebt und du seine Liebe, Vergebung und Hilfe erlebt hast, stehst du in der Pflicht, auch anderen zu helfen, selbst wenn es dich viel kostet(vgl. 1Joh3, 16).
  • Wenn wir einander lieben, bleibt Gott in dir, und seine Liebe wird in dir zur Vollendung gebracht.

Wir machen uns schon klar, wie vielseitig das Wort „Liebe“ ist, und zwar gerade dann, wenn wir es auf unser Verhalten zu den anderen Menschen anwenden. Die Liebe wirkt in alle deine Lebensbereiche, bis ins kleinste Detail. Sie muss dich durchströmen, ja sie muss dich durchfluten und Anwendung finden in allen Lebensbereichen. Liebe ohne Taten, ist eine tote Liebe, sie hat mit der wahren Liebe nichts gemein.

Schon Jesus unterschied die wahre Liebe, die er meinte, von jener gegenseitigen Freundlichkeit untereinander, die sich auch bei den „Zöllnern“ und bei den „Heiden“ findet (Mt5, 46-48). Erst wenn unsere Liebe Gottes hart an sich trägt, ist es in Jesus Sinn „Liebe“. Es ist keine Liebe wenn du fragst wie es deinen nächsten geht und du gar keine Wahrheitsgemäße Antwort erwartest, sondern nur das allgemein bekannte „Ja alles Gut“. Es ist keine Liebe wenn du jemanden fragst ob du ihm helfen kannst, er mit Ja antwortet und du dann völlig genervt und  angewidert hilfst. Es ist keine Liebe, wenn du helfen könntest, du aber nur ein Gebet anbietest. Es ist keine Liebe, wenn du finanziell helfen könntest du dir aber lieber eine neues Spiel für deine Konsole kaufst, derjenige dir aber freundlicher Weise sein Leid klagen kann. Ach was hast du doch für ein offenes Herz, du kannst dich wirklich selber rühmen, du bist ein wirklicher Gutmensch, hast du doch immer ein offenes Ohr für deine Mitmenschen, was du als Christ nicht alles tust.

Darum geht es auch dem Apostel. Er wird es beobachtet haben, wie gerade in der Gemeinde, im „gläubigen Kreis“, eine weichliche Freundlichkeit um sich Greifen und mit „Liebe“ verwechselt werden kann, eine Freundlichkeit und Gutmütigkeit, die dem Bruder gerade nicht mehr den wahren Dienst der Liebe im Kampf gegen seine Sünde und gegen seine Irrtümer leistet.

Nur immer dann, „wenn wir Gott lieben und seine Gebote tun“, wenn uns Gottes reines und heiliges Wesen vor Augen steht und seine Gebote uns unverrückbar Wegweisen und Grenzsteine sind, nur dann „lieben“ wir die Brüder so, wie sie als „Kinder“ dieses heiligen, lebendigen „Gottes“ geliebt und oft genug mit unerbittlichem Ernst zurecht geliebt werden müssen.

Bete für die Liebe Gottes in deinem Herzen und deinem Leben, bete dass du ein Botschafter der Liebe hier auf Erden wirst.

Entscheide dich in allem ganz bewusst für die Liebe in deinem Herzen. Benutze die Liebe Gottes, die durch den Heiligen Geist ausgegossen ist in deinem Herzen. Sie ist in dir vorhanden, lasse sie nicht verkümmern, benutze die Liebe Gottes immer und immer wieder, denn dafür hast du sie geschenkt bekommen.

Gottes Schutz, Segen und Frieden

Euer Thorsten Thiem

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.